Inhaltsverzeichnis

Du planst einen Portugal Roadtrip mit dem Wohnmobil? Oder willst du in Portugal überwintern? Dann bist du hier genau richtig. In diesem Portugal Reiseführer möchte ich dir einen kleinen Einblick über Portugal und ganz speziell der Algarve vermitteln. Ich schreibe über Wohnmobilstellplätze an der Algarve, Wild Campen in Portugal, Informationen über das Wetter an der Algarve, und biete Tourenvorschläge für Rundreisen an der Algarve. Wenn du diesen Artikel gelesen hast, bist du nicht nur fit zum Überwintern in Portugal, sondern kannst dich auf deinen nächsten Urlaub in Portugal freuen

Mit dem Wohnmobil Portugal besuchen

Algarve wohnmobil touren

Praia Marinha Algarve

Mit dem Wohnmobil durch Portugal oder zum Überwintern an die Algarve. Portugal ist inzwischen auf für die mobilen Reisenden zu einem beliebten Reiseziel geworden. Es ist auch kein Wunder, denn mit dem Wohnmobil lassen sich die vielfältigen Sehenswürdigkeiten der Algarve am einfachsten erkunden.

Seit einigen Jahren gibt es auch immer mehr Wohnmobilstellplätze an der Algarve, welche für noch kleines Geld zu einer Übernachtung einladen und in fast allen Fällen auch über die komplette, für Wohnmobile wichtige, Infrastruktur wir Entsorgungsmöglichkeiten und Wasserzapfstellen bieten.

In diesem kleinen Wohnmobil Reiseführer erfährst du, auf was du in Portugal achten musst, was man an der Algarve unbedingt gesehen haben muss und auch wie man den Winter mit dem Wohnmobil an der Algarve verbringen kann.

Portugal

Die Republik Portugal (amtl. República Portuguesa) ist ein europäischer Staat im Westen der Iberischen Halbinsel. Zum portugiesischen Staatsgebiet gehören auch die Inseln der Azoren und Madeira (mit Porto Santo).” Quelle Wikipedia

In Portugal spürt man nichts mehr von Hektik und Stress ,wie er in Deutschland an der Tagesordnung ist. Die einzigen Stresser sind höchstens ein paar deutsche Camper, welche sich gerne mal aufspielen, als würde ihnen das Land gehören. In Portugal laufen die Uhren langsamer, gemächlicher und alles ist viel entspannter als in Deutschland. Oft ist dies einer der Gründe warum so viele nach Portugal auswandern, oder den Winter an der Algarve verbringen.

mit dem Wohnmobil zu Algarve

Mit dem Wohnmobil an der Algarve

Wenn ich an Portugal denke, sehe ich Korkeichenwälder, Stauseen,  rote Erde, wunderschöne zerklüftete Sandsteinküsten an der Algarve oder auch die wilde Westküste mit ihren teils über 50 Meter hohen, steil zum Atlantik abfallenden Klippen. Portugal ist im Gegensatz zu Südspanien sehr grün. Was natürlich auch heißt, dass vor allem im Winter, wenn Regenzeit ist, öfter mit lang anhaltenden Regenperioden zu rechnen ist. Viele Überwinterer ziehen daher Spanien vor, weil es dort einfach ein paar Grad wärmer und mit deutlich weniger Regen zu rechnen ist.

überwintern in portugal

Max peppt den Sonnenuntergang auf

Wo ist die Algarve und wo ist überhaupt Portugal?

„Als westlichster Punkt Kontinentaleuropas wird das Land im Osten und Norden von Spanien begrenzt, im Westen und Süden dagegen vom Atlantischen Ozean.“

wohnmobiltouren an der algarve

Sonnenuntergang am Leuchtturm Sao Vicente

Algarve ist eine von sieben Regionen in Portugal, sie befindet sich im südlichen Teil Portugals und lässt sich ganz grob mit dem Gebirgszug des Monchique Gebirges abgrenzen. Alles südlich der Ost/West Linie nennt man Algarve.

„Die Algarve“ genannte Südküste der Algarve ist touristisch stark erschlossen. An der Küste ist bleibt es selbst im Winter noch angenehm warm und wird im Sommer nicht ganz erbarmunglos heiß wie zum Beispiel etwas Nördlich im Alentejo, wo 40° C und mehr keine Seltenheit sind. An der Algarve erwarten den Besucher Traumstrände wie man sie nur von Postkarten her kennt, mit teils imposant zerklüfteten Sandsteinformationen.

Die Algarve ist sehr abwechslungsreich: Bietet neben dem sehr mediterranen Klima östlich von Faro und auch raueres Atlantikklima von Lagos bis Sagres. Sagres mit dem Leuchtturm Sao Vicente steht für den südwestlichsten Punkt des europäischen Festlandes.

wohnmobil touren Algarve

Praia da Rocha

Verlässt man die Südküste und fährt ein paar Kilometer ins Landesinnere wird es Ruhig und man kann schon etwas das eigentliche Flair Portugals spüren, welches mir so gut gefällt. Die Portugiesen sind ruhig, gelassen und freundlich. Je weiter man in den Norden kommt, desto entspannter werden sie.

dorf an der algarve

Kleines verschlafenes Dorf an der Algarve

Algarve Klima

Klima und Wassertemperaturen an der Algarve in Portugal

Datenbasis: Deutscher Wetterdienst, grafische Darstellung: Wetter.de, Werte in Grafiken teilweise gerundet und geglättet.

Anreise – mit dem Wohnmobil nach Portugal

Du planst eine Reise nach Portugal mit dem Wohnmobil, stell dich drauf ein, dass es weit wird. Für zwei Wochen Urlaub ist eine Reise nach Portugal sicher nicht geeignet.

Mautfrei nach Portugal


Auf der obigen Karte bekommst du weiter Informationen und Bilder zu dem Wohnmobil Stellplätzen entlang der mautfreien Route nach Portugal, wenn du auf die Symbole klickst.

Den detaillierten Routenverlauf „mautfrei durch Frankreich“ und meine gefahrene Strecke durch Spanien ebenfalls größtenteils ohne Maut, habe ich in diesem Satz entsprechend verlinkt und kann durch darauf klicken in einem neuen Fenster geöffnet werden.

Mit dem Wohnmobil nach Portugal im Winter

Überwintern in Portugal ist vor allem für viele Rentner der Hauptgrund, warum sie zur Algarve fahren. Für den kurzen Sommerurlaub von 2-3 Wochen wäre mir und auch vielen anderen Portugal zu weit weg.  8 Tage gehen alleine für die Hin und Rückreise drauf. 2-5 Monate im Winter sind eine schöne Zeitspanne, ein paar schöne Eindrücke von Portugal zu erhaschen.

regen algarve

nach dem Regen…

Aber bitte nicht erstaunt sein, Winter heißt in Portugal auch Regenzeit. Der direkt angrenzende Atlantik sorgt in diesen Monaten für den wichtigen Regen. Die üppige Vegetation braucht das Wasser, sonst würde es hier auch nicht so aussehen.

Sonnenanbeter, welche nur dem kalten Deutschland entfliehen möchten, sollten Portugal besser nicht ganz oben auf die Liste setzen. Portugal hat im Winter deutlich mehr Regen und weniger Sonnenstunden als die spanische Mittelmeerküste.

Liebst du jedoch den Atlantik, wilde und ursprüngliche Natur, einsame lange Sandstrände, oder Wanderungen in den Hügeln der Algarve – dann lohnt sich für dich sicher ein Besuch in Portugal.

Algarve mit dem Wohnmobil

Stausee im Hinterland der Algarve

Portugal ist etwas für Abenteurer, die noch etwas erleben und auch sehen möchten. Denen, das Wetter egal ist, die sich an der Natur und Wildnis erfreuen können und die portugiesische Gelassenheit lieben. Wobei es mit der Gelassenheit gerade an der Algarve im Winter langsam vorbei ist.
Den Massen an Wohnmobilen, welche im Winter Portugal besuchen, steht nur eine kleine Anzahl an Wohnmobilstellplätzen gegenüber und spätestens ab Weihnachten, lässt dort nur noch mit Glück ein freier Platz ergattern.
Immer mehr Camper blockieren daher die Strandparkplätze und da in Portugal campingähnliches Verhalten an der Algarve nicht mehr geduldet wird, gibt es vor allem seit 2017 vermehrt Räumungen mit empfindlichen Geldstrafen. Daher ist meine Empfehlung fürs Überwintern in Portugal: Besser auf einen Stellplatz gehen – und von dort aus die Gegend erkunden.

Anforderungen an das Wohnmobil

Wohnmobil touren algarve

Viel Solarleistung kann im Winter nicht schaden

Wenn du mit dem Womo nach Portugal fahren willst, bedenke, dass an dein Reisemobil etwas höhere Ansprüche gestellt werden. Es könnte sein, dass du mal eine Nacht ohne Stellplatz übernachten musst, weil alle Plätze belegt sind. Vor allem am Weihnachten bis Mitte Februar.

Auch gibt es nicht an allen Stellplätzen Strom, es wird aber immer weiter ausgebaut. Daher ist es sinnvoll, wenn dein Wohnmobil über eine Solaranlage verfügt.
Solarstrom ist aber auch in Portugal, trotz der südlicheren Lage, im Winter deutlich schwächer als im Sommer in Deutschland. Daher sollte die Solarleistung (Wp) mindestens doppelte so hoch sein, wie die Batteriekapazität in Ah.
Auch ausreichend Batteriekapazität, um auch mal mehrere Regentage überbrücken zu können, ist im Winter durchaus sinnvoll.

Wohnmobil an der Algarve

Schlechte Straßen sind an der Tagesordnung

Die Straßen sind in Portugal oft in einem grauenhaften Zustand. Wenn du Angst um dein Wohnmobil hast, fahre besser nicht nach Portugal. Wurzeln welche die Fahrbahndecke anheben, Bodenwellen und Schlaglöcher sind überall in Portugal anzutreffen. Dass vor allem Büsche gerne mal auf die Straße hängen ist nichts außergewöhnliches. Sie werden durch vorbeistreifende Fahrzeuge gestutzt.

Lebensmittelversorgung und Preise

Einkaufen ist in Portugal grundsätzlich kein Problem, überall finden sind Intermarché, Aldi, Lidl oder die portugiesische Version Pingo Doce. Pingo Doce hat uns am besten gefallen, die Preise sind hier günstig und Obst und Gemüse machen einen sehr frischen Eindruck.
Obst und Gemüse bekommst du aber am günstigsten auf den Wochenmärkten, welche meist samstags in den Markthallen der Ortschaften und Städte stattfinden. In größeren Städten wie Lagos ist sogar an jedem Tag Markt in der Markthalle.
Mein Eindruck nach vielen Monaten in Portugal: Die Lebenshaltungskosten sind im Schnitt auf deutschem Niveau.

Lidl Portugal

Lidl ist fast wie in Deutschland, viele Produkte sind Deutsch, mit deutschem Etikett oder nur mit einem portugiesischen Aufkleber versehen. Die Preise sind leicht höher als in Deutschland. Besonders toll finde ich jedoch, dass die meisten Lidl an der Algarve spezielle blaue Parkplätze für Campingfahrzeuge haben. So findet man schnell einen guten Parkplatz. Und nein –  die Parkplätze sind keine Stellplätze für Wohnmobile!
Lidl Filialen findet du online auf Lidl Internetseite

Aldi Portugal

Aldi ist in Portugal noch wenig vertreten, ein paar Filialen gibt’s an der Algarve, sieben fallen mit spontan ein:

Aldi Filialen

  • Lagos
  • Portimão
  • Guia
  • Alcantarilha
  • Albufeira
  • Faro
  • Tavira

Mehr Filialen kennt Google oder vielleicht auch Aldi selbst.

Wäsche waschen

Wäsche waschen kann man entweder im Wohnmobil, oder auch in öffentlichen Waschsalons oder an Waschmaschinen bei den Supermärkten Intermarché. Eine schöne Karte zu den ganzen Waschmaschinen in Portugal hat mein Freund Ernst Tollknaepper hier zusammengestellt.

Mobiles Internet in Portugal

Die Internetversorgung über Mobilfunk ist in Portugal sehr gut. Es lohnt schon lange nicht mehr auf öffentliche Wlan Hotspots oder meist nicht vorhandene, oder viel zu langsame Wlan Netze auf Stellplätzen auszuweichen. Hol dir eine portugiesische Prepaid Daten Simkarte und nutze das mobile Internet in Portugal wie du es von zu Hause gewohnt bist. Wie bitte? Ja du hast richtig verstanden. Beim Netzanbieter NOS gibt es für 1 Euro am Tag Internet ohne Limit incl. der Nutzung des Highspeed 4G (LTE) Netz. In meinem Artikel über mobiles Internet in Portugal findest du weitere Informationen.

Tanken in Portugal

Die Dieselpreise sind ähnlich zu den deutschen und somit auch deutlich höher als in Spanien. Es lohnt sich also auf jeden Fall vor der Einreise nach Portugal, in Spanien noch einmal voll zu tanken. In Portugal tankt es sich meist am günstigsten an den Supermarkt Tankstellen vom Intermaché.
Tanken tut man, nicht wie in Spanien, selbst und ähnlich wie in Deutschland auch, wird nach dem Tankvorgang in der Tankstelle oder am Häuschen bei der Ausfahrt aus der Tankstelle bezahlt. Die Bezahlung geht in bar oder mit VISA-Karte.

Wichtig: Warntafel bei überstehender Ladung!

Wer Fahrräder am Heck transportiert, muss auch wie auch in Spanien eine Warntafel anbringen, sonst kann das schnell mal 120€ Strafe kosten. Es gibt nämlich auch in Portugal eine Kennzeichnungspflicht mittels Warntafel für überstehende Ladung (vgl. Art 56 ff. Codigo da Estrada).

2in1 Warntafel Spanien UND Italien Aluminium 50x50cm reflektierend rot-weiß Heckträger/Fahrradträger
Preis: EUR 30,76
1 neu von EUR 30,760 gebraucht

Post von Deutschland nach Portugal

Fast alle elektronischen Geräte sind in Portugal teurer als in Deutschland. Egal ob es nur der Akkuschrauber oder mal eben ein neuer Laptop sein soll. Wenn man, so wie ich, länger in Portugal ist, bedarf es immer wieder kleiner „Carepakete“ mit Dingen, welche ich hier einfach nicht bekomme, oder zu teuer sind. Wir nutzen dazu immer den Versand per DHL, welchen wir postlagernd an eine Poststation (CTT) in der Nähe schicken lassen. Wie das genau funktioniert hat Max ganz toll in seinem Artikel über Posta Restante Portugal beschrieben.

Ärztliche Versorgung an der Algarve

Die Ärztliche Versorgung ist an der Algarve sehr gut, es gibt sogar deutschsprechende Ärzte in einer Privatklinik. Apotheken finden sich in fast jedem Ort und sind durch grün blinkende Schilder immer einfach zu finden. Mit Englisch kommt man in den meisten Fällen recht weit.
Medikamente sind in Portugal deutlich billiger als in Deutschland.
Nachfolgend ein erprobter Allgemeinarzt:

  • Dr. Torsten Habeck
    Consultório Médico
    FA Allgemeinmedizin
    Telefonnummern
    Praxis: 282 357 720
    Fax: 282 357 720
    Handy / Notfälle: 91 774 29 27
    Adresse:
    Clínica Monte Carvoeiro – Monte do Carvoeiro
    8401-951 Lagoa

Verzeichnis deutscher Fachärzte

Tierarzt Algarve

Man kann es nicht immer vermeiden, dass auch dem Vierbeiner mal etwas zustoßen kann. Max wurde schon von anderen Hunden gebissen, hatte sich Flöhe eingefangen oder auch mal Milben. Immer gut, wenn man einen Tierarzt in der Nähe hat.
An der ganzen Algarve findet man überall Tierärzte, sie sind in den Orten sogar ausgeschildert. Sollte es einmal etwas größeres sein, kann ich folgende Adresse einer deutschen Tierärztin empfehlen:

  • Clinica Veterinaria do Ferrel, Lda.
    Dr. Heike Rauterberg u. Kolleginnen,
    Quinta dos Areoes, Espiche. Tel. 282 761 827
    Geo: 37.10122, -8.74603

Campingplätze & Stellplätze für Wohnmobile

Seit einigen Jahren ist es kein Problem mehr, mit dem Wohnmobil legal in Portugal zu übernachten. Wildcampen (frei stehen) ist in Portugal verboten. Dafür hat man in ganz Portugal sehr viele kostenlose Stellplätze, oft auch mit Ver.- und Entsorgung für die Besucher geschaffen.

Wohnmobil Stellplätze an der Algarve

An der Algarve, welche besonders im Winter von Massen von Wohnmobilen überschwemmt wird, gibt es dagegen fast keine kostenlosen Wohnmobil Stellplätze. Dafür sind die Stellplatzpreise aber noch im Rahmen. Mehr als 6 Euro zahlt man als Gast selten und oft gibt es auch Duschen, Strom und eine V&E Station.

Eine gute Sammlung an Stellplätzen bietet die Seite meinwomo.net oder die portugiesische Stellplatzseite campingcarportugal.com

Campingplätze an der Algarve

Campingplätze, welche auch im Winter offen haben, gibt es so einige an der Algarve. Da ich selbst jedoch noch keinen einzigen Campingplatz an der Algarve von innen gesehen habe, kann ich dazu leider keine Aussage machen. Ich weiß jedoch, dass es schöne Campingplätze in Armacao do Péra, Sagres und Lagos geben soll. Weitere Informationen zu Campingplätzen bietet auch hier die Stellplatzdatenbank von meinwomo.net

Wildcampen an der Algarve

reisemobil portugal überwintern

Freistehen an der Atlantik Küste bei Sagres

Was gibt es schöneres als mit dem Wohnmobil direkt am Strand auf einem der unzähligen Parkplätze auch zu übernachten. Am Morgen kannst du wunderschön einen Strandspaziergang machen und das Rauschen der Wellen umgibt dich den ganzen Tag. Mir gefällt das sehr gut, und ich übernachte gerne ein paar Tage am Atlantik.

In Portugal mit dem Wohnmobil frei stehen

Nach dem Gesetz ist „freistehen“ grundsätzlich in ganz Portugal verboten! Campingfahrzeuge dürfen nur auf speziell dafür ausgewiesenen Flächen zum Übernachten genutzt werden. Keine weitere Diskussion. Trotzdem wird das Freistehen oft toleriert, solange es nicht zu viele Wohnmobile an einem Ort werden und so lange kein Campingverhalten zu sehen ist. Wo das frei stehen mit dem Wohnmobil jedoch nicht toleriert wird, ist in Naturparks an der Algarve. Wie bei uns in Deutschland auch, ist der Aufenthalt in einem Naturpark bei Dunkelheit verboten! Somit auch das Übernachten.

Was ist campingähnliches Verhalten?

Unter Camping verstehen die Portugiesen genau das Gleiche wie die Italiener. Folgendes Verhalten ist nicht erlaubt:

  • Öffnen der Seiten-Aufstellfenster
  • Trittstufe ausfahren
  • Stützen, Keile und sonstige Nivellierungshilfen
  • Kleidung draußen aufhängen
  • Tische & Stühle
  • Teppiche aller Art auf dem Boden
  • Markisen!!

Anders gesagt, die Nutzung der Wohnmobilausstattung ist im von außen sichtbaren Bereich nicht gestattet. Ich halte mich im groben daran, nehme aber schon mal einen kleinen Teppich raus und setze mich darauf. Tische und Stühle kommen wirklich nur an besonderen Orten zum Einsatz und an der Küste eher gar nicht. So ein Teppich ist schnell mal in die Hosentasche gesteckt, wenn die GNR (Polizei) mal vorbeikommt. Leider ist es immer wieder so, dass sich andere an diese Regeln nicht halten, was dann dazu führt, dass alle von einem Platz verschwinden müssen.

Je nach Windrichtung und Wetterlage kann es auch dazu kommen, dass beim illegal frei stehen in Portugal Strafen verhängt werden. Die Rede ist von 60-300 Euro. Ich selbst wurde bisher immer freundlich aufgefordert weiter zu fahren, weil ich an diesem oder jenen Ort nicht übernachten dürfe. Wenn man freundlich bleibt ist es in der Regel auch kein großes Problem, am besten fragt man die GNR direkt, wo man den hinfahren könne. Meist sind im Winter die offiziellen Stellplätze auch voll, weshalb die GNR oft ein Auge zu drückt und dich zu einem anderen Parkplatz verweist.

Seit 2017 greift die Behörde jetzt mehr durch und es werden immer wieder Strafen (teilweise über 200€) verhängt, wer sich beim Übernachten, auf einem nicht dafür freigegebenen Platz, erwischen lässt. Das Vergehen verjährt erst nach 5 Jahren, und oft kommt es vor, dass Strafzettel erst 1 Jahre später in Deutschland eintreffen.

Einfache Regeln beim Wildcampen in Portugal

Ich könnte manchmal echt ausrasten, wenn ich sehe wie egoistisch sich manche Camper auf Strandparkplätzen verhalten. Da wird die 9 Meter Kiste in der ersten Reihe quer hingestellt, damit möglichst viele Parkplätze belegt sind. Leute verhaltet euch unauffällig und haltet euch etwas zurück. Ich stehe am Meer nie in der ersten Reihe, denn die erste Reihe gehört den Tagesgästen, den Anglern und der GNR, damit die aufs Meer schauen können, mit der Angel nicht so weit laufen müssen und Pause machen können. Steht da ein Wohnmobil im Weg, weckt es unter Umständen Neid und erzeugt eine schlechte Stimmung. Diese Menschen sind uns gegenüber nicht mehr Wohlgesonnen. Wenn wir am Meer, in der zweiten Reihe stehen, winken wir den Einheimischen, wenn wir vorm Womo sitzen und die freuen sich, dass einer hier ist, der auf Ihr Auto aufpasst.

wildcampen algarve

Querparken wird nicht nur von der GNR nicht gerne gesehen

Grundsätzlich: Parke immer so, dass du so wenig wie möglich Platz in Anspruch nimmst! Ist ein Freistehplatz bis auf den vorletzten Parkplatz mit Wohnmobilen belegt, zeugt es von guten Manieren, wenn du nicht den letzten Platz belegst. Fahre weiter und suche dir einen anderen Platz. Würden alle so denken, würde es an der Algarve lange nicht so viele Probleme mit Platzräumungen geben.

Wohnmobil Reiseberichte: Algarve

Hier findest du weitere Reiseberichte von Bloggern, welche ebenfalls an der Algarve unterwegs waren. Ich hole mir auf solchen Blogs auch immer wieder Inspirationen.

Algarve Reiseberichte von anderen Bloggern

Meinen eigenen Algarve Reiseberichte

Wohnmobiltouren an der Algarve

Du bist das erste Mal in Portugal? Darf ich dich auf eine Algarve Wohnmobiltour einladen? Ich habe eine kleine Wohnmobil Rundreise entlang der Algarve ausgearbeitet. Von Ost bist West und Nord bis Süd habe ich einige Highlights der Algarve für dich eingepackt.

portugal wohnmobil touren

Wohnmobil Tour an der Algarve

Ich habe die Wohnmobiltour so geplant, dass du einen möglichst guten Überblick über die Algarve in Portugal bekommst. Über Strand, die phantastischen Sandsteinküste, die wilde Westküste bis hin zu Bergen in Hinterland ist alles dabei. Ich hoffe dir Gefällt meine kleine Toure durch die Algarve.


Auf der obigen interaktiven Karte findest du alle POIs welche ich im nachfolgenden Text beschreiben werde. Durch Anklicken der Symbole bekommst du weitere Informationen zu dem POI. Die Karte lässt sich zur besseren Übersicht auch, durch einen klick auf das Symbol oben rechts, in einem neuen Fenster öffnen.

PDF Roadbook zum Download

wohnmobiltouren-algarve-roadbook

Algarve Rundreise

  1. Vila Real de Santo António

    An der breiten Mündung des Guadiana liegt am Südöstlichen Zipfel von Portugal die schöne Stadt Vila Real de Santo Antonio. Früher war es nur ein kleiner Fischerort, welcher den Namen Santo Antonio de Avenilha trug. Am Anfang des 17. Jahrhunderts wurde er durch ein Seebeben, welches deutliche Spuren in Portugal hinterlassen hat, vollständig zerstört wurde.  Im Jahre 1774 ließ der Marquês de Pombal, seinerzeit Premierminister des Königs Josè I, an dieser Stelle in nur fünf Monaten eine neue Stadt erbauen: Vila Real – die königliche Stadt. Um den ursprünglichen Ort nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, wählte der Marquês den Namen „Vila Real de Santo Antonio“ für die Stadt.

    jachhafen in antonio

    Alle Wege sind gefliest

    Mit dem Wohnmobil kann man gut am alten Hafen übernachten, hier gibt es einen Stellplatz für Wohnmobile, welcher neben Wasser und Entsorgung auch Strom und Wlan anbietet. Wenn du von Spanien nach Portugal einreist, ist Vila Real ein guter Anlaufpunkt um erste Eindrücke von Portugal zu bekommen, und sich nebenbei auch mit einer Internet SIM Karte zu versorgen. Einen NOS Laden findest du direkt neben dem Lidl, wo du auch gut parken kannst.

    Wohnmobil Stellplatz – Santo António

    8900 Vila Real de Santo António
    Avenida da República 13

    • Stellplätze: mind. 50
    • Strom + VE + Mülleimer
    • Stellplatz: 4,50€/24h
    • Strom 2,50€/12h
    • Nur VE 4,50€

    GPS: 37.1999 , -7.4157

    Vom weniger schönen Stellplatz aus, bist du mit wenigen Schritten direkt in der schönen Altstadt. Achte Mal auf dem Weg dorthin auf den Boden, die Gehwege sind alle liebevoll mit Steinmustern verziert. Von der Uferpromenade, der Avenida da República, geht im rechten Winkel eine Fußgängerzone ab. Viele kleine, wunderbar altmodische, Geschäfte locken hier zum Einkauf.

    Vila Real de Santo Antonio wird auch vielen Spaniern besucht, welche aus der Nachbarstadt Ayamonte mit der Fähre (verkehrt im Sommer halbstündlich, im Winter stündlich | 1,45 Euro) oder über die Autobahnbrücke in die königliche Stadt strömen.

  2. Manta Rota

    Nachdem wir nun eine typisch portugiesische Stadt gesehen haben, wird es Zeit für die langen Sandstrände in Portugal. Nur wenige Kilometer nach Westen triffst du auf den kleinen Ort Manta Rota. Direkt am Strand befindet sich ein großer Stellplatz für Wohnmobile, welcher von Weihnachten bis Mitte Februar spätestens ab Mittag belegt ist. Daher bitte rechtzeitig dort ankommen.

    Manta Rota gefällt mir sehr gut, da der Stellplatz direkt hinter der Düne liegt und man tolle, lange Strandspaziergänge unternehmen kann.

    holzweg zum meer

    Blick zum Meer

    Wohnmobilstellplatz – Manta Rota

    8900 Manta Rota
    Rua da Quinta da Manta Rota 15

    • Stellplätze: 100
    • Strom + VE + Mülleimer
    • Stellplatz: 4,50€/24h
    • Strom 2,50€/12h
    • Nur VE 4,50€

    GPS: 37.1644 , -7.5216

    Ria Formosa

    Hier in Manta Rota beginnt auch der Naturpark Ria Formosa, welcher die Lagunenlandschaft von Manta Rota bis Faro schützt. Die Lagune Ria Formosa ist mit einer geschützten Fläche von 170 km² eines der größten lagunaren Schutzgebiete Europas, wobei die eigentliche Lagune 83,5 km² umfasst.

    Das gesamte Gebiet ist ein sehr wichtiger Rastplatz für Zugvögel, die zwischen Nordeuropa und Afrika wandern und bietet Schutz für seltene Vögel wie das Purpurhuhn, das Symbol des Naturparks und andere bezeichnende Vögel wie die farbenfrohen Flamingos.

    In der Ria Formosa können wir auch andere gefährdete Arten beobachten, wie z.B. das Chamäleon, ein Reptil, das in Portugal nur in den Pinienwäldern und den Dünen der Küste der östlichen Sandalgarve vorkommt und das Seepferdchen, welches hier in einer der größten Population weltweit vorkommt.

  3. Tavira

    Nach den langen Strandspaziergängen hast du vielleicht wieder etwas Lust auf Sightseeing und da kann ich dir Tavira empfehlen. Da es zwischen Manta Rota und Faro keinen direkten Zugang zum Meer gibt, geht es direkt nach Tavira weiter.

    Campingplatz – Parque de Campismo de Tavira

    8800 Tavira
    Estrada de Fonte Salgado

    • Stellplätze: 100
    • Strom + VE + Mülleimer
    • Stellplatz: 9,90€/24h
    • Strom incl.

    GPS: 37.1364 , -7.6401

    Der ehemals vom Tunfischfang lebende Fischerort hat 27.000 Einwohner und bezaubernde Altstadt. Nimm dir einen Mittag Zeit und laufe ein paar Meter von dem unten empfohlenen Campingplatz in die Altstadt und schau dich dort mal um. Am Fluss findest du die besonders sehenswerte siebenbogige sogenannte „Römerbrücke“ von 1655. Sie führt zur Praça da República. Dort liegt das Rathaus mit spätmittelalterlichen Arkaden.

    Am Ende des Platzes biegst du rechts ab, dann erreichst du über die Treppen die 1541 erbaute Igreja da Misericórdia, mit ihrer harmonisch gestalteten Renaissance-Fassade von André Pilarte.

    Folge dem Weg links weiter und du erreichst wenige Schritte später das Castelo de Tavira. Zwischen den Mauerruinen befindet sich heute ein Garten. Von den Mauerkronen und Turmresten aus hat man einen Rundblick über die Stadt und die Flussmündung.

    Einen noch schöneren Rundblick hat man jedoch vom früheren Wasserturm, welcher sich auf der Hügelspitze befindet. Die Camera Obscura. Sie bietet einen Rundblick über die Stadt und eine Ausstellung zur Stadtgeschichte.

  4. Praia da Falesia

    Weiter geht’s in Richtung Westen. Wir erreichen die rote Algarve mit den ersten zarten Sandsteinformationen entlang des Sandstrandes. Auf dem Wohnmobilstellplatz Algarve Motor Home Park kannst du schön übernachten und bist in 10 Minuten am langen Sandstrand „Praia da Falesia“.

    roadtripp algarve

    Beim Praia Falesia

    Algarve Motorhome Park Falesia

    8200 Albufeira
    Rua do Pinhal

    • Stellplätze: 50
    • Strom + VE + Mülleimer
    • Stellplatz: 8€/24h
    • Strom 2€
    • nur V&E 3-4€

    GPS: 37.09 , -8.1605

    Solltest du Lust auf eine gute Pizzeria haben, kann ich dir das Lokal Ristorante Pizzeria S. Martino empfehlen. Es ist gut mit dem Fahrrad zu erreichen.

    Armação de Pêra

    Auf dem Weg zum nächsten Highlight an der Algarve kannst du einen Stopp in Armação de Pêra einlegen. Am Strand befindet sich ein großer Parkplatz. Campingähnliches Verhalten musst aber strickt unterlassen werden, sonst räumt die GNR den Platz. Im Winter 2017 wurde der Parkplatz jedoch mehrmals von der GNR geräumt weil Camper hier übernachtet haben.

    Strand mit kleinem Bach

    Strand mit kleinem Bach

    Parking Armação de Pêra

    8365-102 Armação de Pêra
    Avenida do Rio Edifício Almadraba

    • Parkplätze: 50
    • VE + Mülleimer
    • Parken: 1,5€/24h
    • Strom 2€
    • nur V&E 1,50€

    GPS: 37.1007 , -8.3557

    Am Strand von Armação de Pêra kannst du lange Wanderungen Richtung Osten unternehmen. Nach dem kleinen Bach, welcher sich am Strand gut überqueren lässt erreichst du den Praia Grande de Pêra (Poente). Knapp 2 km östlich vom Stellplatz, im Hinterland der Praia Grande, breitet sich die Lagoa dos Salgados aus, ein See, an dem sich exzellent Vögel beobachten lassen.

  5. Lagos

    Nun ist es nicht mehr so weit nach Lagos und es bietet sich ein Besuch am Praia da Marinha an. Von Armação de Pêra sind es nur wenige Kilometer bis nach Marinha.  Parke das Wohnmobil am besten links auf dem unebfestigten Platz und achte darauf, dass der untere Teil vom Platz frei bleibt, damit die Busse noch wenden können.

    Tagesziel Praia da Marinha

    Die Sandsteinformationen sind hier besonders schön. Vom Parkplatz entlang der Küste nach Westen kannst du Wunderschön bis zum kleinen Ort Benagil wandern. Das könnte für einen Kurzstopp jedoch etwas weit sein. Trotzdem lohnt es sich unbedingt hier her zu kommen, denn schon wenige hundert Meter westlich vom Parkplatz findest du in dem Tal interessante Löcher im Boden in denen das Meer zu hören ist. Es sind sogenannte Senklöcher, welche an diesem Küstenabschnitt bis Portimão in großer Zahl zu finden sind.
    GPS: 37.091014, -8.413056

    Algarve Wohnmobiltour

    Praia Marinha

    Weiter geht’s nach Lagos, dem Tor zur wilden & rauen Algarve. Auf dem Wohnmobil Stellplatz am Stadion kannst du günstig und gut übernachten. Ich empfehle hier zwei Nächte einzuplanen auch wenn der Stellplatz nicht wirklich schön ist. So kannst du aber in aller Ruhe Lagos besichtigen.

    Wohnmobilstellplatz Lagos

    8600 Lagos
    nahe N 125
    20 Stellplätze am Stadion
    GPS: 37.11542, -8.67790

    Ausstattung des Reisemobil-Stellplatz:

    • Strom: Nein
    • VE: Ja
    • Mülleimer: Ja
    • Sonstiges: MCDonalds nebenan, mit etwas Glück kostenloses Wifi vom Stadion, nicht gerade leise oder gar ruhig.

    Stellplatzvideo

    Nach der ersten Nacht kannst du nach einem gemütlichen Morgen zu Fuß in die Altstadt gehen (ca. 2km). Halte dich dabei einfach westlich vom Fluss und folge der Straße entlang der Promenade.

    Die Altstadt von Lagos entschädigt für den Stellplatz. Ich hoffe du wirst genauso begeistert sein wie ich. Am Praça de Gil Eanes gibt es einige Cafés. Es lohnt sich hier einen Galao zu trinken und dem Treiben auf dem Platz etwas zu zuschauen. Vor dem Força Portugal Shop folgst du rechts der Gasse und kurz später erreichst einen weiteren kleinen Platz, mit dem bekannten grünen Haus von Lagos.

    grünes Haus lagos

    Das grüne Haus

    Tagesausflug Ponte da Piedade

    Mit dem Fahrrad, oder besser mit dem Wohnmobil sind es nur ein paar Kilometer zur Ponta da Piedade mit dem netten Leuchtturm auf den Klippen. Wie du siehst hat sich die Küste schon wieder verändert, die Klippen werden höher und die Felsformationen mächtiger. Links vom Leuchtturm gehen Treppen hinunter zu den Grotten. Ich besuche jeden Winter, wenn ich Portugal bin, mindestens einmal diesen Ort.

    GPS: 37.081793, -8.669684

    Die Grotten von Lagos lassen sich auch mit dem Boot direkt von Lagos aus erkunden. Zahlreiche Touren werden an der Uferpromenade angeboten. Es muss toll sein, mir wurde die Tour schon mehrfach empfohlen.

    Am Ponte da Piedade kannst du mit dem schönsten Foto schießen, es wäre natürlich praktisch, wenn dazu die Sonne scheinen würde.

    Ponte da Piedade

    Ponte da Piedade

  6. Sagres – am Ende von Europa

    Heute wollen wir zum südwestlichsten Punkt, des europäischen Festlandes. Du wirst sehen, ab Lagos ändert sich die Algarve deutlich. Sie wird rauer, felsiger und es kann auch windiger werden. Wenn es schlechtes Wetter gibt, dann bist du hier garantiert mit dabei. Trotzdem musst du Sagres gesehen haben. Für mich eine wunderschöne Gegend, in der man herrlich wandern kann.

    Praia da Boca do Rio

    Auf dem Weg dorthin kannst du einen Abstecher zu der bekannten Bucht „Boca do Rio“ machen. Sie liegt direkt auf dem Weg und ist schon von der National Straße kurz hinter Budens angeschrieben.

    Weiter geht’s über Vila do Bispo an das Ende der Welt nach Sagres. Zum Übernachten habe ich dir zwei Möglichkeiten herausgesucht. „Normal“ kann man am großen Parkplatz am Fortaleza de Sagres (GPS: 37.0042 , -8.9447) gut stehen und auch mal eine Nacht übernachten (bitte nicht quer parken, sondern an die Markierungen halten!), aber die GNR hat im vergangenen Winter dort auch schon mal geräumt. 100% Sicher stehst du auf dem Orbitur Campingplatz etwas außerhalb von Sagres. Wenn du ein Fahrrad dabei hast, könntest du auch damit die Stadt besichtigen.

    Campingplatz – Orbitur Sagres

    8650-998 Vila de Sagres
    Cerro das Moitas

    • Stellplätze: 550
    • Strom + VE + Mülleimer
    • Stellplatz: 12,20-23,90€/24h
    • Strom 3,60€
    • Hunde extra

    GPS: 37.0231 , -8.9455

    Sehenswürdigkeiten in Sagres

    Fortaleza de Sagres

    Das Fort Fortaleza de Sagres, ein portugiesisches Nationaldenkmal von überragender Bedeutung, befindet sich südwestlich von Sagres auf einer ein Kilometer langen Klippe namens Ponta de Sagres. Die gesamte Anlage und die umliegende Landschaft stehen unter Naturschutz. Innerhalb des Forts befindet sich die bekannte Rosa dos Ventos aus dem 15. Jahrhundert.

    Der Eintritt kostet 3 Euro und es lohnt sich auf jeden Fall einmal den Rundweg über die Ponta de Sagres zu laufen. Am Südlichen Zipfel gibt es eine Grotte, hier faucht die Luft aus dem Boden, wenn sie durch die Wellen verdrängt wird. Absolut sehenswert! Versuche nicht bei Ebbe dort zu sein!

    Leuchtturm am Cabo de São Vicente

    südwestlichster punkt von europa

    Cabo de Sao Vicente

    Hier ist der Südwestlichste Punkt des europäischen Festlandes erreicht. Weiter geht es wirklich nicht mehr. Das Gelände des Leuchtturms kann betreten werden, es befindet sich auch ein Souvenirshop darin und vor dem Leuchtturm gibt es auch einige Verkaufsstände und die legendäre „letzte Bratwurst vor Amerika“ (Nicht von Oktober bis Februar).

    Mit dem Wohnmobil kannst du hier gut parken, du musst also nicht mit dem Rad hier her fahren. Der Wind, kann unter Umständen etwas mühsam sein.

  7. Sonnenuntergang Leuchtturm Sagres

    Leuchtturm von Sagres Sao Vicente

    Hafen von Sagres

    Sagres Hafen

    Hafen von Sagres

    Wenn die Sonne scheint, besuche den Hafen von Sagres. Schon von oben ergibt sich eine malerische Aussicht auf die bunten Fischerboote und das tiefblaue Wasser. Um 15 Uhr findet im Hafen die Fischversteigerung statt, die Gelegenheit für fangfrischen Fisch!

    Praia do Tonel

    Traumhaft schöne Sonnenuntergänge gibt es westlich vom Parkplatz am Praia do Tonel zu sehen. Einen Abend hier verbringen – einfach unvergesslich!

    wohnmobiltouren algarve

    Sonnenuntergang in Sagres am Praia Tonel

  8. Aljezur

    Traumküste

    Traumküste

    Heute solltest du früh aufstehen, es steht einiges auf dem Programm. Sicher kann man den heutigen Tag auf zwei Tage mit einer freien Zwischenübernachtung ausdehnen. Aber da ich bemüht bin nur sichere Parkplätze zu beschreiben, kann ich die Übernachtung am Praia Amado oder Bordeira nicht empfehlen. Hier kann es durchaus dazu kommen, dass die GNR in der Nacht vorbeikommt und dich zum weiterfahren bittet. Von Strafen habe ich bisher noch wenig gehört, aber wer weiß…
    Zwei Ziele stehen heute auf dem Programm. Du verlässt Sagres Richtung Vila do Bispo nach Norden. Wenn du den südwestlichsten Lidl des Festlandes siehst, biegst du an der nächsten Abfahrt rechts ab. Dann nach der Brücke links, am Kreisverkehr recht, und am nächsten Kreisverkehr wieder link. Nach wenigen Meter geht’s so halbrechts den Berg hoch, dann einfach dem Weg folgen.

    Siehe Karte

    Die absolut wilde Westküste

    Die Straße führt dich zur Praia do Castelejo und Cordoama. Besonders gut parken kannst am Praia do Cordoama und einen kleinen Strandspaziergang machen. Besonders schön natürlich bei Ebbe, da hier das Meer recht weiter zurückgeht und einen flachen Strand freigibt. Der Blick auf die teils 60 Meter hohen Klippen ist gigantisch!

    algarve reisebericht wohnmobil

    Ein echt toller Platz – wäre der Wind nicht…

    Zwischen den zwei Buchten gibt es einen Aussichtspunkt, die Anfahrt ist etwas … naja fahre langsam, dann geht es schon. Portugal eben 😊 Genieße den Ausblick und lass das Panorama etwas auf dich wirken!

    Die traumhaft schöne Westküste

    Ganz entspannt geht’s nun weiter zurück nach Vila do Bispo und von dort nach Norden auf der N268. Achtung, die Bodenwellen auf der Strecke, vor allem die in den zweit leichten Tälern sind der Hammer! Kurz vor Carrapateira biegst du links ab zum Praia Amado. Direkt am Praia do Amado kann man parken – für einen Fotostopp. Ein recht altes Video von mir findest du bei Youtube über die Küste am Praia Bordeira

    Dann dem Küstenweg weiter folgen, der Teerbelag endet hier bald und es geht auf einer Dreckpiste weiter. Wenn es trocken ist, kann man hier gut fahren. Ich bin schon mehrfach hier gefahren, meist aber nur mit 5km/h. Die Piste entschädigt dafür mit traumhaften Buchten und Ausblicken auf die Westküste der Algarve. Es lohnt sich wirklich auch hin und wieder mal anzuhalten und auf die Holzstege vor zu laufen.

    Wenn die Teerstraße wieder beginnt, kommt auf der linken Seite ein runder Parkplatz am Praia do Bordeira. Um hier den Strand zu erreichen, musst du durch die Lagune waten. Wir haben das sogar im Dezember noch gemacht. Es geht und als Belohnung kann man bei Ebbe ewig lange Strandspaziergänge Richtung Norden machen. Beobachte aber die Gezeiten, wenn die Flut kommt, wird der Zugang zu dem Strand schnell zuerst an den Felsen am Anfang versperrt. Du kommst dann nicht mehr zurück.

    Mehr Informationen mit Videos und vielen Bildern findest du in diesem Artikel.

    Weiter geht es nach Aljezur, hinten dem Supermarkt kannst du ungestört übernachten.

    Wohnmobil Parkplatz – Aljezur

    8670-054 Aljezur
    Largo do Mercado

    • Stellplätze: 10
    • Mülleimer
    • Stellplatz: 0€
    • keine VE!
    • Nein, die öffentliche Toilette ist nicht zum entsorgen der Kassette vorgesehen!

    GPS: 37.3169 , -8.803

    Wenn du noch Lust hast, besuche die Alstadt auf der anderen Flussseite oder das „Castelo de Aljezur“.

    „Castelo de Aljezur“

    Die Burg (Castelo) war der Ursprung der Siedlung von Aljezur in der islamischen Zeit. Es wurden sogar archäologische Funde entdeckt, die aus der Besiedlung des Hügels in der Bronzezeit stammen.

    Die Befestigung hat einen polygonalen Grundriss, der an das Gelände angepasst ist. An der Mauer wurden nördlich ein halbrunder Festungsturm und südlich ein viereckiger Turm angebaut. Im Innenbereich befinden sich eine Zisterne und die Ruinen einer Wohnhausgruppe, die in der Zeit des christlichen Mittelalters genutzt wurde.

    Die Burg von Aljezur war in einem Verteidigungssystem von Silves aus dem 12. und 13. Jh. integriert und ging später mit der christlichen Rückeroberung in Besitz des militärischen Ordens von Santiago da Espada über, wodurch sie ins portugiesische Hoheitsgebiet eingebunden wurde. Im Laufe der Zeit verlor sie ihre strategische Bedeutung und im 16. Jh. war sie bereits verlassen.

  9. Foia

    Heute geht’s hoch hinaus. Plane deinen Tag so, dass du sicher vor Sonnenuntergang am Ziel bist! Der N267 folgend lernst du heute das Hinterland der Algarve kennen, es ist etwas Hügelig aber wunderschön anzuschauen. Nach Monchique, wo es zwar teilweise etwas eng zugeht, aber mit jedem Wohnmobil befahrbar ist, für die Straße hoch zum Fóia – der höchsten Erhebung der Algarve. Andere nennen es Berg mit Neunhundert und nochwas Metern Höhe 😊

    Bei schönen Wetter kannst du von hier bis zur Küste blicken.

    Bevor wir jedoch den Gipfelparkplatz mit den Touriläden erreichen, möchte ich dir noch ein Kleines verstecktest Highlight an der Algarve vorstellen – den Wasserfall do Barbelote. Gut versteckt liegt er in einer Schlucht, welche sich nur mit etwas Wagemut erreichen lässt.

    Wir parken dazu etwas unterhalb des Gipfels auf etwa 800 Meter. Schon alleine dieser Platz ist ein Traum, denn man hat einen schönen Blick über das Land bis hin zum Meer. Unten im Tal liegt die Stadt Portimão.

    foia ausblick auf die algarve

    Parkplatz unterhalb des Gipfels

    gute wanderschuhe

    So sollte man nicht wandern gehen.

    Jedoch solltest du sehr gut zu Fuß sein. Gutes Schuhwerk und Trittsicherheit sind Voraussetzung für die Besichtigung. Es ist kein Witz, die letzten 50 Meter haben es wirklich in sich. Es geht einen unbefestigten Geröllhang hinunter, auf dem wir auf allen Vieren hinter und auch wieder hochgeklettert sind. Man findet fast keinen Halt. Der Weg ist nicht befestigt und man könnte es als gefährlich bezeichnen, dort herumzuklettern. Also bitte Vorsicht! Ich ging natürlich mit meinen GummiCrocs, was wirklich nicht die beste Wahl war.

    Fóia Cascata do Barbelote (Wasserfall)

    Nachfolgend eine kurze Zusammenfassung der Bilder:

    Info zum Wasserfall Barbelote

    Parkmöglichkeit
    GPS: 37.309108, -8.606804
    Wasserfall
    GPS: 37.316320, -8.613304

    ➔ Unbefestigter, ungesicherter Geröllhang am Schluss – betreten auf eigenes Risiko!!

    Wenn du vom Parkplatz zu Fuß dem Schotterweg Richtung Westen, gegen den Uhrzeigersinn um den Hügel folgst, kommst du links auf einen Weg, der nach oben zu der Wetterstation führt. Von hier oben hat man den besten Blick auf den Sonnenuntergang, da man die ganze Küste von Portimão bis Sines überblicken kann. Vergiss die Taschenlampe nicht, um bei Dunkelheit wieder zum Wohnmobil zu finden.
    Alternativ kannst du auch schon am Nachmittag ganz Hoch zum Stellplatz fahren.

    Wohnmobil Parkplatz – Fóia

    8550 Monchique
    Estr. EN266-3

    • Stellplätze: 2
    • Mülleimer
    • Stellplatz: 0€

    GPS: 37.3165 , -8.5921

    Oben angekommen, kannst du in absoluter Stille etwas spazieren gehen und warte bis zum Sonnenuntergang, wenn der Berg nicht gerade in Wolken eingehüllt ist, wirst du einen unvergesslichen Sonnenuntergang erleben. Am besten sollte er von der Straße, von der du gekommen bist, zu sehen sein.

    Hier oben auf den Wohnmobil Parkplätzen zu übernachten war bei meinem Besuch zweimal kein Problem. Nachts herrscht hier Totenstille und der Sonnenaufgang am nächsten Morgen solltest du dir auch nicht entgehen lassen.

  10. Silves

    Heute fahren wir zur ältesten Stadt der Algarve. Silves wurde spätestens im 4. Jahrhundert v. Chr. unter dem Namen Cilpes zunächst von den Phöniziern und den Karthagern besiedelt. Die Entstehung der Siedlung wird etwa auf 1000 v. Chr. Datiert. Entsprechend viel lässt sich in Silves auch entdecken.

    Castelo dos Mouros in silves

    Silves mit der roten Burg „Castelo dos Mouros“

    Silves ist vor allem bei den Überwinterern sehr beliebt, das Monchique Gebirge hält die kalten Nordwinde ab und sorgt dadurch für ein angenehm warmes Klima. Im Tal von Silves befinden sich daher auch besonders viele Orangenplantagen.

    Als Übernachtungsplatz kann ich den Wohnmobilstellplatz am Rio Arade empfehlen. Er ist etwas abseits der Hauptstraße, es gibt dort alles Luxus, wie Waschmaschinen, VE und Strom. Vom Stellplatz sind es auch nur wenige Minuten in die Altstadt von Silves.

    Parque do Rio Silves

    8300-118 Silves
    Parque Ribeirinho de Silves

    • Stellplätze: 50
    • Strom + VE + Mülleimer
    • Stellplatz: 5€/24h
    • Strom 2€
    • nur V&E 2€

    GPS: 37.1851 , -8.4455

    Wohnmobilstellplatz Silves

    Parque do Rio Silves

    Schau dir in Silves auf jeden Fall die rote Burg an, der Weg dort hoch lohnt sich. Wenn du schon immer mal wiesen wolltest, wie Weinkorken hergestellt werden, dann ist vielleicht ein Besuch im Korkmuseum einer alten Korkfabrik interessant. Diese ist ebenfalls gut zu Fuß zu erreichen.

    An der östlichen Ortsausfahrt befindet sich das Kreuz von Portugal, ein drei Meter hohes Kreuz aus hellem Kalkstein mit spätgotischen und manuelinischen Motiven. Auf der einen Seite des Kreuzes ist Christus dargestellt, auf der anderen Seite die Pieta. Man vermutet, es sei im 15. Jahrhundert entstanden, die genaue Herkunft ist jedoch unbekannt.
  11. Camper Stop Messines

    arade stausee bei silves an der Algarve

    Wunderschön – der Arade Stausee

    Heute ist wieder nur eine kurze Etappe, dafür kannst du die Zeit für schöne Spaziergänge entweder um den kurz hinter Silves gelegenen Arade Stausee nutzen, oder am dann am Zielort dem Camper Stop Messines. Der Camperstop Messines ist ein kleiner Stellplatz ganz weit weg von allem. Hier gibt es außer Ruhe nicht viel. Zu Stadt und Meer ist das wieder eine ganze andere Seite, der vielfältigen Algarve.

    Camperstop Messines

    8375 Sao Bartolomeu de Messines
    Rua de Paúl

    • Stellplätze: 40
    • VE + Mülleimer
    • Stellplatz: 5,5€/24h
    • Strom nicht möglich

    GPS: 37.2799 , -8.2416

    Der überaus freundliche Stellplatzbetreiber gibt dir gerne Auskunft über nahegelegene Wandermöglichkeiten.

  12. Ameixial

    Das Tagesziel soll heute ein verschlafener Ort in den Bergen der Algarve werden. Die 45 Kilometer lange Strecke über die N124 und N2 unterbrechen wir ziemlich am Anfang in Alte kurz. Denn hier gibt es auch etwas zu sehen, was man sich nicht entgehen lassen sollte.

    Alte

    Auf dem kleinen Parkplatz Friedhof in Alte (GPS: 37.232904, -8.180687) kannst du Wohnmobil problemlos abstellen. Unternehme doch einen kleinen Spaziergang zu dem traumhaft schönen kleinen See mit Wasserfall unterhalb des Parkplatzes im Tal.

    mit wasserfall

    Der Kleine See bei Alte

    Solltest du jetzt Lust auf perfekte portugiesische Küche haben, kann ich dir das sehr gute Restaurant Hamburgo (GPS:37.232873, -8.132330) empfehlen. Es liegt direkt auf dem Weg kurz vor Benafim an der N124. Die Chefin ist deutsche und kocht hervorragend!

    Satt geht dann durch eine wunderschöne Berglandschaft bis auf 500 Meter hoch und danach auf etwa 300 Meter wieder runter und du wirst Ameixial erreichen. Der Stellplatz am Sportplatz ist etwas außerhalb vom Ort und ist schön und ruhig gelegen.

    Wohnmobilstellplatz in Ameixial

    8100-050 Ameixial
    Rua de Ameixial

    • Stellplätze: 40
    • Strom + VE + Mülleimer
    • Stellplatz: 0€/24h
    • Strom nicht möglich

    GPS: 37.3647 , -7.9592

    Tipp: in Ameixial kann man, gegenüber der Tankstelle, Essen für 8€ hinten in der Bar und trinken bis zum platzen.

  13. Odeleite

    Zum Abschluss der Algarve Rundreise geht es wieder spanischen Grenze. Es gibt zwei mögliche Strecken. Entweder die Nordroute über Mertola oder zurück die N2 nach Süden und dann weiter auf der N124 gen Osten. Beide sind landschaftlich sehr schön und es gibt einige Plätze für schöne Fotostopps.

    Wohnmobilstellplatz Almada D´Ouro Club-Algarve

    8950 Alcaria
    EM1063

    • Stellplätze: 20
    • Strom + VE + Mülleimer
    • Stellplatz: 4,5€/24h

    GPS: 37.3315 , -7.4678

    Wohnmobil Algarve

    Wohnmobilstellplatz Almada D´Ouro Club-Algarve

    Nach dem du dich auf dem schönen gemütlichen Stellplatz am Odeleite Stausee eingerichtet hast, kannst du zu Fuß dem Schotterweg am Stellplatz vorbei weiter folgen und bis an den Rio Guardiana laufen. Von Unterwegs erwartet dich ein schöner Blick auf den Fluß, Spanien und die Autobahnbrücke bei Castro Marim.

Ich hoffe, meine Algarve Rundreise hat dir gefallen. Es gibt natürlich noch unendlich mehr zu sehen, je nach Geschmack. Für den ersten Besuch hast du nun einen guten Überblick bekommen, wie es in Portugal so aussieht.

Zur Mandelblüte an die Algarve

Nach einem Winter mit oft sehr wechselhaftem Wetter, läutet die Mandelblüte den Frühling an der Algarve ein. Man nennt sie die Magie des Südens von Portugal. Ein ganz besonderes Naturschauspiel erleben Besucher der Algarve in diesen Tagen der Mandelblüte. Wie von Zauberhand verändert, erscheint die Algarve plötzlich ganz in Weiß und Rosa gehüllt. Die Bäume, die vor Tagen noch etwas winterlich karg anmuteten, sind von leuchtenden Blütenblättern überzogen. Ein zarter Duft von Mandelaromen liegt in der Luft. Für viele Portugiesen ist diese Zeit, die sie Ankündigung des Frühlings nennen, Beginn der Vorbereitungen für die bevorstehenden Urlaubszeiten.

Mandelblüte

Blüten und erste Triebe am Mandelbaum

Zum Frühling an die Algarve

Das was wir in Deutschland Sommer nennen, kann man in Portugal ab April erleben. Die Sonne steht schon sehr hoch und hat die Kraft wie im deutschen Sommer, wenn es gerade mal nicht regnet. Die Nächte sind noch erfrischend kühl aber den Tagen freut sich der Deutsche oft schon über einen kühlen Schattenplatz und auch an ein Bad im Bach oder Meer, auch wenn es noch sehr frisch ist, kann durchaus der eine oder andere Gedanke verschwendet werden. Die Algarve blüht und ist herrlich grün wie ein Urwald. Der viele Regen der vergangenen Monate zeigt jetzt, wofür er gut war.

algarve frühling beste reisezeit

Beste Reisezeit zur Algarve ist der Frühling

Frühling in Portugal

Frühling an der Algarve.

Zum Herbst an die Algarve

Nach dem heißen und trockenen Sommer ist die Natur nun deutlich angeschlagen. Die meisten Wiesen sind braun, wenn denn überhaupt noch Grasreste zu finden sind. Im Herbst an der Algarve kann es schon wieder viel mehr Regnen, aber die Nächte sind noch mild und die Tage bis teilweise 28 Grad noch sehr angenehm.

Meine Erfahrung mit Portugal

Portugal, das kleine Land am Ende von Europa hat es mir angetan. Ich hatte mich schon in dieses Land verliebt, bevor ich das erste Mal dort war. Ich habe Bilder und Videos von Portugal gesehen und wusste sofort, dass ist mein Land – da muss ich unbedingt hin. Portugal ist in vieler Hinsicht anders als Deutschland und nicht jeder kann damit umgehen. Wer typische Deutsche Standards sucht wird in Portugal sicher nicht Glücklich werden. Portugal liegt am Atlantik – Wolken und Regen sind vor allem im Winter keine Seltenheit. Vieles ist einfach und teilweise auch etwas herunter gekommen.

Die Freundlichkeit, Ruhe und Gelassenheit der Bevölkerung, die geringe Kriminalitätsrate und auch die einzigartige Natur angrenzend an den wilden Atlantik geben diesem Land seinen Reiz. Die vielen Fassetten der Algarve von Ost bis West, machen Portugal für mich zu einem Land der Träume, wo ich gerne immer wieder hinreise oder auch gerne mal länger bleibe.

Zu schön um schon zu gehen
Elvas und der Hitzeschock

Kommentare