Nach dem vergangenen Winter in Portugal starten wir nun voll durch in einen hoffentlich interessanten Sommer in Portugal. Noch stehen wir in unserem Winterlager, weil die Temperaturen an der Küste noch zu nieder sind. Je länger wir hier stehen, desto mehr werden uns die Vorzüge dieses Platzes bewusst.
Ich bin ja immer auf der Suche nach dem perfekten Stellplatz. Das ist auch mein persönlicher Reiz am Wohnmobil Leben. Wenn ich dann den perfekten Platz gefunden habe, bleibe ich gerne auch mal länger stehen.

Was braucht der perfekte Wohnmobil Stellplatz?

freistehen mit dem wohnmobil

Mein perfekter Stellplatz

Gewiss keine Duschen oder Toiletten, schließlich habe ich ja ein Wohnmobil. Hätte der perfekte Stellplatz eine Ver- und Entsorgungsstation würde ich ihn vermutlich gar nicht mehr verlassen. Aber das braucht’s auch nicht wirklich, alle paar Wochen mal Ver- und Entsorgen fahren ist schon mal ganz ok. Vielleicht könnte man da dann auch gleich weiterfahren, an einen anderen perfekten Stellplatz. Eigentlich muss der perfekte Platz gar kein Stellplatz sein, mir reicht ein Platz irgendwo, am besten im Nirgendwo.

Bach, See oder Meer sind für den perfekten Stellplatz wichtig. Vor allem wenn es warm wird und man sich abkühlen möchte. Oder einfach auch nur mal zum baden statt duschen.

furt am bach

Der perfekte Platz braucht natürlich Internet und zwar stabiles und schnelles. Damit wir arbeiten können. Das ist eben der Nachteil, wenn man online arbeitet. Man ist frei und doch irgendwie wieder ziemlich abhängig – zum Glück nur vom Internet und in der heutigen Zeit ist es ja schon sehr gut verfügbar. Darum haben wir, wenn wir mit dem kleinen Ducato auf Stellplatz Suche gehen, am besten auch beide SIM Karten mit dabei, um direkt abchecken zu können, ob es an dem Platz der Begierde Internet gibt oder nicht.

Was braucht´s noch? Ruhe und Einsamkeit – mit anderen zusammen stehen ist auch nett, geht auch ein paar Wochen ganz gut. Aber schon der letzte Sommer in Polen hat mir gezeigt, so ganz alleine im Nichts und Tage lang keinen einzigen Menschen zu sehen, hat auch etwas sehr schönes.

bach max

Wege – zum Spazieren gehen. Je mehr desto besser, das bringt Abwechslung, wenn man nicht nur immer den gleichen Weg zweimal am Tag laufen muss. Auch größere Rundkurse sind toll, damit man mal eine kleine Wanderung machen kann.

wanderwege wanderwege wanderwege

Wiese statt Stein, ist nett aber wenn, dann bitte mit Gras ohne diese Stacheldiestelteile, die ständig im Fuß stecken. Dann doch lieber wieder Stein oder Dreck. Wobei Dreck doof ist, wenn es mal wieder regnet.

Paradise Valley

So könnte man dieses Tal fast nennen. Ich denke wir haben unser kleines Paradies gefunden. Im Tal an dem kleinen Bach. Hier ist so herrlich gar nichts los, da dieser Platz so herrlich langweilig ist, dass kein anderer auf die Idee kommt hier stehen zu wollen. Wie durch ein Wunder gibt es aber stabiles Internet und wir können arbeiten und Filme streamen wie wir Lust haben. Der nächste Laden ist 15 Minuten mit dem Auto entfernt, einmal in der Woche gehen wir einkaufen und auch gleich den Müll entsorgen, der sich in der Zeit in Tanjas Kastenwagen ansammelt. Ein paar Kilometer weiter befindet sich auch noch ein sehr gutes Restaurant. Da haben wir die Einkaufstour schon ein paar mal mit einem leckeren Abendessen verbunden.

abendessen abendessen

Das Tal hat einen weiteren großen Vorteil. Es hält den Wind ab. Die Wärme der Märzsonne staut sich hier förmlich und beschert uns am Tage 2-4 Grad mehr, als der Wetterbericht vorhersagt. Normalerweise stimmt meine Wetter APP (WeatherPro) ja, aber hier sagt sie konsequent zu niedere Temperaturen an. Mir soll es recht sein, denn so haben wir jetzt im März schon ein wenig Sommerfeeling. Das habe ich auch wieder voll ausgekostet.

Um 11 Uhr 24 Grad in Schatten unter dem Womo, der Bach hat 16 Grad. Ich verlagere mein Büro wieder nach draußen auf den Teppich in der Wiese. Nach dem Mittag wird’s mir dann zu warm und ich gehe eine Runde spazieren. Der Bach hat immer wieder tiefe Becken in denen man schön baden kann – wenn man sich erst mal an die 16 Grad Wassertemperatur gewöhnt hat.

Mandelblüte

Blüten und erste Triebe am Mandelbaum

Natur ist ja schön, kann manchmal aber auch ganz schön lästig werden, wenn es zum Beispiel vor Fliegen, Bienen oder Moskitos nur so wimmelt. Hier im Tal aber von alle dem nichts, sogar die Ameisen sind nur da wo ich nicht bin.

komisches blümchen blümchen

Lange rede – kurzer Sinn. Wir scheinen echt unseren Top Platz an der Algarve gefunden zu haben. Bis es zu warm wird, werden wir hier sicher noch einige Tage verbringen.

Es ist jetzt genauso wie ich mir das perfekte Leben im Wohnmobil vorstelle. Das Leben findet draußen statt, spazieren gehen, in der Sonne arbeiten. Duschen mit der Solardusche hinter dem Womo, mit Wasser aus dem Bach. Grillen und chillen – einfach perfekt!

Holzofen und Klimaanlage

Der Temperaturunterschied ist der Wahnsinn. Diese Woche wirklich außergewöhnlich. Die Nächte waren durchweg mit meist 5 Grad sehr kalt und die Tage mit 24-28 Grad dagegen sehr warm. Kaum ist am Abend die Sonne wieder weg, fällt die Temperatur auf 15 Grad und die kurze Hose wird wieder gegen eine lange gewechselt. Trotzdem war diese Woche einfach nur perfekt.

Matte Displayschutzfolie

Vor ein paar Tagen habe ich eine matte Displayschutzfolie auf das Acer Tablet geklebt. Jetzt spiegelt das Display nicht mehr so, und lässt sich auch bei direktem Sonnenlicht besser ablesen. Die Displayschutzfolie hatte ich schon beim Kauf damals gleich mitbestellt, aber bisher noch nicht angebracht, weil´s bisher auch so ganz gut ging. Aber ohne Reflektionen arbeitet es sich entspannter.

Am Freitag haben wir es zum ersten Mal geschafft, einen Rundweg hier zu laufen. Knapp sechs Kilometer laufen wir ohne einen einzigen Menschen zu sehen. Umgeben von Felsen, Büschen Blumen und Bäumen.

Sonne in Portugal

draußen arbeiten

braun wie im Sommer

Die Sonne hat in Portugal jetzt schon verdammt viel Kraft. Das merke ich nicht nur an den Solarerträgen, die schon Werte vom Sommer in Deutschland erreichen. Man merkt es auf der Haut. Wenn es windstill ist, brennt sie auf der Haut und ohne Sonnenschutz kann es schnell zu Sonnenbrand kommen. Eigentlich ganz logisch – aber so ganz hatte ich das nicht bedacht, in Deutschland benötige ich normal keinen Sonnenschutz. Ich bin echt gespannt wie der Sommer hier wird und ob man sich da überhaupt noch draußen aufhalten kann. Wenn wir nur noch in der Hütte oder im Schatten sitzen müssen und auf den Abend warten, werden wir das Experiment abbrechen.

Wir werden es sehen – das schöne ist, wenn man Räder unterm Haus hat, man kann sich da aufhalten wo das Wetter passt.

Probleme mit dem Universalfahrzeug Ducato

Tanjas Ducato ist ja unser ultimatives universal Fahrzeug. Als Gästezimmer, Einkaufsfahrzeug, Zweitwagen, zeitweise Materiallager, Abschleppwagen, mobile AMUMOT Zweigstelle oder zur Zeit als Mülllager erfüllte er alle möglichen Aufgaben.

Als wir heute zum Einkaufen fahren wollten, sprang der Ducato nicht an. „Batterie leer“ dachten wir zuerst, aber eigentlich sollte die Starterbatterie ja mit der Solaranlage nachgeladen werden. Darum holte ich mein Multimeter und habe die Spannung der Starterbatterie gemessen. 13,3V aber sobald man den Schlüssel rum dreht, bricht sie auf 9V zusammen.

Das hat man also davon, wenn man die Starterbatterie immer mit lädt. Man bekommt nicht mit, wenn sie kaputtgeht. Mit dem Honda Generator und einem 40A Ladegerät konnte ich den Ducato dann doch starten und wir konnten endlich fahren. Motor abstellen ist jedoch nicht mehr ratsam, da die Batterie wirklich total am Ende ist.

Da ich in den nächsten Tagen ein paar Termine an der Küste habe, werde ich dort eine neue Batterie besorgen.

Mein neuer Online-Shop

Seit einer Woche läuft nun endlich mein neuer Shop. Der Livebetrieb brachte noch ein paar kleiner Fehler zutage, die sofort behoben wurden. Jetzt sollte die Seite auf allen Geräten richtig angezeigt werden. Vielen Dank an dieser Stelle für die Hilfe und Info aller Beteiligten.
Es gibt mit dem neuen Shop auch eine Bewertungsfunktion für Artikel. Das sind die schönen gelben Sternchen. Wie bei Amazon kannst du Artikel im Shop mit 1-10 Sternen bewerten. Das hilft anderen wieder bei der Kaufentscheidung. Und ich kann ebenfalls darauf reagieren und schlechte Artikel aus dem Sortiment nehmen. Wenn du also ein paar Minuten Zeit hast, bewerte doch mal einen von dir gekauften Artikel. Du musst nur in der Artikelbeschreibung auf den Reiter „Bewertung“ gehen und dort ein paar Worte dazu schreiben. Wäre super toll.

Dich interessieren eher technische Themen? Kein Problem, es ist ja nicht so, dass ich diese Woche nichts getan habe. Es gab zum Beispiel zwei neue Artikel im Ratgeber. Einmal ging es um das Thema Wäsche waschen auf reisen und für den nächsten Sommer habe ich noch einmal kurz etwas über das Thema Mückenstiche und deren Behandlung geschrieben.
Viel Spaß beim Lesen und in diesem Sinne eine schöne Woche!

Camping Waschmaschine oder Handwäsche? Wäsche waschen im Wohnmobil
Tragbares Radio mit gutem DAB Empfang - DAB Radio Vergleich

Ähnliche Artikel

Kommentare