AMUMOT Blog

Wir leben, reisen & arbeiten im Wohnmobil
Hinweis: Mit und gekennzeichnete Links sind Affiliatelinks. Bestellst Du etwas über solch einen Link, erhalte ich eine Provision.


Für unseren Wohn-LKW suchten wir einen großen Kühlschrank mit guter Kühlleistung - da wir bevorzugt in den sehr warmen Regionen unterwegs sind, und kalte Getränke zu schätzen wissen. Ein Absorberkühlschrank scheidet da direkt aus, kommt aber sowieso nicht in Betracht, wegen dem Gasverbrauch und der Einbausituation. Es bleibt der Kompressorkühlschrank - aber bei einem so großen 12V Modell würden die Kosten schnell aus dem Ruder laufen. Darum die Überlegung: Was spricht eigentlich gegen einen 230V Kompressorkühlschrank im Wohnmobil?

Haushaltskühlschrank im Wohnmobil?

Welcher Kühlschrank fürs Wohnmobil

Der Camping Absorberkühlschrank scheidet wegen dem Energieverbrauch und der mageren Kühlleistung von vorneherein aus. Da hier eine Gasflamme brennt und der Kühlschrank einen kühlen Luftstrom benötigt um überhaupt arbeiten zu können, braucht es große Öffnungen in der Kabine. Da unser Kühlschrank mit der Rückseite an keiner Außenwand steht, wäre die Umsetzung kompliziert gewesen.

Ein Kompressorkühlschrank verbraucht deutlich weniger Energie und kann problemlos mit Strom betrieben werden. Die Abwärme muss nicht zwingend nach draußen geführt werden und ist eine kleine Zusatzheizung für unser Bad.

Wir überlegten aber länger ob wir einen 12V (24V) Kompressorkühlschrank kaufen sollten, oder doch lieber einen deutlich günstigeren Haushalts-Kühlschrank mit 230V Anschluss.

Wir suchten einen großen Kühlschrank in Form einer Kühlgefrierkombination – also mit separatem *** Gefrierfach. Wir wollen viele Lebensmittel einfrieren, um damit länger autark sein zu können.
Lässt man sich die Preise für einen 200 Liter Kühl-Gefrierschrank in 24V auf der Zunge zergehen, versteht man schnell warum wir lieber ein 230V Haushaltsgerät kaufen wollten.

Warum keine Kühlbox?

Kühlboxen mit Kompresser kühlen am effektivsten, weil die Kälte auch beim Öffnen der Box drinbleibt. Ich sehe aber zwei Probleme:

  1. Der einzig mögliche Platz für eine Kompressor Kühlbox wäre unter der Sitzbank. Da befinden sich auch die Heizkörper der Warmwasserheizung – im Winter ist es der wärmste Platz im Auto.
  2. Das Beladen von oben führt bei uns unweigerlich zum Chaos in der Box. Ein Kühlschrank lässt sich einfach viel übersichtlicher befüllen.

Nachteile eines 230V Kühlschrank im Wohnmobil

  1. 230V Wechselrichter erforderlich
  2. Keine Türverrieglung
  3. Nicht rüttelfest (??)

Der Anlaufstrom eines Kompressor-Kühlschranks für den Hausbereich ist sehr hoch. Einen Softstart, wie ihn viel 12V Geräte haben, gibt es nicht. Darum muss der Wechselrichter mindestens 800-1000 Watt Dauerleistung liefern, damit der Kühlschrank zuverlässig arbeitet – unabhängig von der Größe des Kühlschranks!
Noch mehr Dauerleistung schont die Elektrik des Wechselrichters.
Bei unserem Kühlschrank liegt der messbare Einschaltpeak bei durchschnittlich 600 Watt, aber auch 1100 Watt konnte ich schon ablesen.

Vorsicht mit dem Einschaltstrom von 230V Kühlschränken!

Daraus ergibt sich aber noch ein Problem: Ein 1000 Watt Wechselrichter verbraucht für die 230V Bereitstellung, also ohne Last, am Tag etwa 240Wh. Der Stromverbrauch für den Betrieb kommt noch obendrauf. Darum benötigten wir einen Wechselrichter, der einen sehr guten Stromsparmodus hat.

Weiter habe ich keinen 230V Kühlschrank mit einer Wohnmobil geeigneten Türverriegelung finden können. Hier muss man sich selbst etwas einfallen lassen. Eine unschöne Kindersicherung, damit die Kühlschranktüre während der Fahrt zu bleibt, war für mich keine Lösung.

Man sagt, dass Haushaltskühlschränke nicht rüttelfest seien. Ich konnte keinen Unterschied im Aufbau zwischen 12V und 230V Kühlschränken erkennen. Lediglich der Kondensator, also das Gitter hinten am Kühlschrank erschien mir etwas lodderig. Ich habe es etwas fixiert, indem ich zwei kleine Schaumgummi Stücke zwischen Gehäuse und Kondensator gesteckte habe.

Welcher 230V Kühlschrank ist gut fürs Wohnmobil?

Regelung durch ein mechanisches Thermostat ist wichtig!

Das wichtigste Kriterium für den Kühlschrank war eine rein mechanische Steuerung durch einen Bimetall-Schalter im Drehthermostat an der Kühlschrank Innenseite. Dieser arbeitet auch ohne Strom und ich kann einen Wechselrichter benutzen, der 230V bei Nichtgebrauch abschalten kann und dadurch viel Energie einspart.

Weiter suchten wir einen Einbaukühlschrank. Tanja wollte aus optischen Gründen einen Kühlschrank mit Frontblende und ich war aus technischer Sicht ebenso ihrer Meinung. Denn der Kühlschrank steht bei uns direkt neben der Eingangstüre. Im Sommer würde die Sonne erbarmungslos auf den Kühlschrank brennen. Eine 15mm Holztüre vor dem Kühlschrank wirkt wie eine zusätzliche Isolierung.

Einheitliche Front - vom Kühlschrank ist nichts zu sehen!

Mit der aufgesetzten Dekor-Türe konnte ich auch ganz einfach eine optisch unauffällige Verriegelung für den Kühlschrank herstellen. Ob du nun ein Einbaukühlschrank mit Festtürtechnik oder wie bei uns mit Schlepptüre kaufst, bleibt deinem persönlichen Geschmack überlassen. Der Einbaukühlschrank mit Festtürtechnik hat zwei stabile Scharniere integriert, bei der Schlepptüre muss du für geeignete Scharniere an der Schranktüre sorgen.

Die Entscheidung ist gefallen

Warum es damals genau dieser Kühlschrank wurde hing mit den Einbaumaßen zusammen. Aber ich habe gerade festgestellt, dass auch viele andere Marken die identischen Einbaumaße haben. Macht aber nichts, dieser AEG Einbau-Kühlschrank passt für uns perfekt. Und der Stromverbrauch liegt trotz der Größe dank A++ bei unter 0,5kWh/Tag.

AEG SDB51221AS Einbau Kühl-Gefrier-Kombination mit Gefrierteil oben / 147 l Kühlschrank / 44 l Gefrierschrank / Einbaukühlschrank (A++) / Flexible Ablagen / XXL-Gemüseschublade / H: 122,5 cm
Preis: 608,90 €
(Stand von: 2020/05/29 7:59 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
4 neu von 608,89 €0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Kühlschrank Einbau

Die Geräte sind nicht für den mobilen Einsatz gedacht - daher fehlt an richtiger Befestigungstechnik und Verschlüssen für die Türe.

Unser 230V Haushaltskühlschrank mit Schlepptür-Technik

Unser Innenausbau ist an manchen Stellen extrem knapp geplant. Der Kühlschrank, Wasserboiler, Waschmaschine, Garderobe und Waschtisch sind in einem verschachtelten Schrank im rechten vorderen Eck der Wohnkabine untergebracht. Die Eingangstüre und der Durchstieg ins Fahrerhaus begrenzten die verfügbare Breite und Tiefe dieses Innenausbaus. Daher waren wir bei den Kühlschrank Maßen sehr beschränkt und konnten auf keinen Standard Kühlschrank mit 60cm Breite zurückgreifen.

Der Kühlschrank sitzt bei uns direkt an der Außenwand. Ein, direkt an der Kabinenwand angeschraubtes, Klavierband war die einzig mögliche Scharniertechnik für die Dekortüre. Da die Wand sich bei Sonneneinstrahlung nach außen wölben kann, muss man beim Einstellen des Verschlusses sehr sorgfältig arbeiten, damit später der Kühlschrank während der Fahrt auch zu bleibt. Ich spreche da aus Erfahrung…

Kühlschrank-Türe mit Schleppscharnier

Dank Schleppscharnieren kann die Kühlschranktüre einfach mit der Möbeltüre verbunden werden. Öffnet man den Kühlschrank, bleibt das Gefrierfach zu - das hat sich super bewährt.

Angepasstes Schließblech für die Möbelverschlüsse

Zwischen Kühl- und Gefrierfachtüre ist ein ausreichend großer Spalt, indem ich den Möbelverschluss und das Schließblech anbringen kann. So sieht man von außen nicht, dass sich hier ein Kühlschrank befindet. Der Verschluss ist voll pistentauglich!

Befestigung des Kühlschrank

Die größten Kräfte im Gelände sind Seitenkräfte, wenn die Kabine hin und herschaukelt. Zum Glück wird der Kühlschrank von einen stabilen Schrank gehalten. Brems und Beschleunigungskräfte halten tatsächlich die originalen Befestigungspunkte aus. Sie bestehen aus zwei Schrauben nach oben und 3 Schrauben nach unten in den Schrank.

Der Wechselrichter für den Haushaltskühlschrank

Phönix Inverter Smart mit Bluetooth

Wie schon im Artikel über unsere Stromversorgung im Expeditionsmobil beschrieben, versorgt der Wechselrichter nicht nur den Kühlschrank, sondern auch einen 750 Watt Warmwasserboiler. Damit für beide Geräte jederzeit genügend Leistung zur Verfügung steht, habe ich den Victron Phönix Inverter 2000VA Smart von Victron Energy gewählt. Für den Kühlschrank alleine würde natürlich auch das 1600VA Gerät ausreichen!

Zuerst hatte ich den alten Phönix ve.direkt 1200VA (ohne Bluetooth) eingebaut, dieser brummte aber derart laut, dass ich ihn nach wenigen Tagen gegen den 2000VA getauscht und dann gleich den Boiler mit dazu angeschlossen habe. Diese Kombination funktioniert nun viel besser und spart sogar noch Strom!

Inverter mit ECO Modus

Dank smarter Bluetooth Technik kann der Phönix Inverter Smart einfach mit dem Smartphone programmiert werden. Da mein Kühlschrank nur alle 20 Minuten mal läuft, habe ich die Suchzeit im ECO-Modus von 3 auf 30 Sekunden hochgesetzt (Höchstwert ist 60 Sekunden). In der Zwischenzeit verbraucht der Inverter nur 2,8 Watt da er fast komplett abschaltet und auf dem 230V Netz keine Spannung mehr anliegt.
Dank dieser Energiesparfunktion verbraucht ein Haushaltskühlschrank im Wohnmobil nicht viel mehr Strom als ein vergleichbares 12V Gerät.

Einstellungen für den ECO Modus

Testbetrieb vor dem Einbau

Versuchsaufbau in der Halle mit Lithium Akku und Wechselrichter.

Der Haushaltskühlschrank war eines der ersten Geräte, welches wir für unseren Allrad-Laster bestellt haben. Ich habe ihn auch sofort in Betrieb genommen und zwei Monate lang im Versuchsaufbau mit Akku und 230V Wechselrichter laufen lassen. Ich wollte vor dem Einbau sicherstellen, dass der Haushaltskühlschrank gut arbeitet und nicht zu viel Strom verbraucht.

Stromverbrauch eines Kompressor Kühlschrank

Der Stromverbrauch ist beim Kompressorkühlschrank immer von der eingestellten Temperatur, der Umgebungstemperatur und natürlich wie oft er geöffnet wird abhängig. Daher sind meine Verbrauchswerte für dich nur von geringem Nutzen.
Aber ich konnte folgendes beobachten: Der neue 198 Liter große Kühl- Gefrierschrank verbraucht trotz 230V Wechselrichter weniger Strom, als mein 12V Vorgänger mit 130 Liter Inhalt von Vitrifrigo.

Einen groben Anhaltspunkt für den Stromverbrauch eines Kompressorkühlschranks kann ich dir trotzdem geben: 0,5kWh/Tag solltest du einplanen, im Sommer auch mal mehr.

Nützliches Zubehör

Da der Kühlschrank, bedingt durch den ECO-Modus, die meisten Zeit spannungslos ist, funktioniert natürlich die Innenraumbeleuchtung nicht. Wir haben uns hier mit einem wiederaufladbaren LED-Licht mit Bewegungsmelder beholfen.

LED Nachtlicht mit Bewegungsmelder OMERIL LED Licht USB Aufladbare Nachtlampe Schranklicht mit 3 Modi (Auto/ON/OFF), Orientierungslicht für Kinderzimmer, Flur usw. (12LEDs, Warmweiß)
Preis: 7,99 €
(Stand von: 2020/05/29 7:59 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Sie sparen: 3,00 € (27%) (27 %)
1 neu von 7,99 €0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Damit die Bierdosen und Flaschen nicht mehr im Kühlschrank umherrollen (zumindest bei leichten Pisten) haben wir Silikonunterlagen für Flaschen und Dosen. Die haben sich auch in Marokko sehr bewährt.

Flaschenhalter für den Kühlschrank

Damit Oliven in Tüten, offene Dosen und auch Eier nicht den ganzen Kühlschrank einsauen können, und ebenfalls dort bleiben wo sie sollen, nutzen wir kleine Aufbewahrungsschalen mit Gummifüßen.

flache Schalen mit Gummifüßen sorgen für Ordnung

Kosten für den Kühlschrank

Der Wechselrichter muss natürlich beim Kauf des Kühlschranks mit eingeplant werden. Der 1600VA Inverter kostet mal eben knapp über 700€ was den Preis unserer Kühlschrankeinheit auf 1200€ treibt. Zum alternativen Kissmann Kühl-Gefrierkombination, die leider nicht Dekorfähig ist, haben wir aber immer noch 600€ einsparen können.

Würde man ein NoName Inverter und Kühlschrank kaufen - lässt sich das alles locker unter 500€ realisieren - nur mit fragwürdiger Lebensdauer.

Fazit

Inzwischen bieten auch viele Individual-Ausbauer Haushaltsgeräte in Fernreisemobilen an - so schlecht kann meine Idee also nicht gewesen sein. Wir beide sind bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.

Die Lautstärke würde ich als nicht wahrnehmbar bezeichnen. Einzig das Klacken des Thermostats ist zu hören – und wenn man dann genau hinhört, hört man ihn auch laufen. Der niedrige Energieverbrauch spiegelt sich auch in langen Pausen von gut 20 Minuten zwischen den Kühlphasen wider.

Sehr positiv hat uns das separate Gefrierfach unseres AEG Einbaukühlschrank überrascht. Nach 6 Monaten Dauerbetrieb im kalten Deutschland und auch bei 33°C in Marokko hat es nur wenig Eis angesetzt. Ein Abtauen wäre nach dieser Zeit noch nicht nötig gewesen - beim Vorgänger was das Gefrierfach bereits nach 3 Wochen total vereist. Auch bei anderen 12V Geräten hört man von ähnlichen Problemen.

Die fehlende Innenbeleuchtung ist ein verschmerzbarer Mangel, wenn man bedenkt, dass so ein Kühlschrank deutlich günstiger wie ein vergleichbares 12V Modell ist.

Feedback geben & teilen

Wie findest du meine Lösung? Was würdest Du anders machen? Auf Twitter oder Facebook kannst Du kommentieren, liken oder auch gerne den Artikel teilen.

auf Facebook

auf Twitter