Hallo und einen schönen Sonntag erst mal. Heute bin einmal wieder etwas später dran, denn ich wurde gestern vom Blogschreiben abgehalten. Schuld war mal wieder Facebook… heiße Diskussionen über Stellplätze und ob es nun dort Duschen benötigt oder nicht.
Stellplätze sollten, in meinen Augen, billige Parkplätze sein, auf denen das Übernachten gestattet ist, man vielleicht Strom bekommt und Ver- & Entsorgen kann. Alles weitere bietet ein Campingplatz mit entsprechenden Gebühren.

Friedl ist krank

Friedl ist krank. Friedl – so heißt die mobile Zweigstelle des AMUMOT Truck oder besser gesagt Tanjas Ducato, welcher uns immer so schön zu den guten Restaurants befördert. Aber Friedl hat in der letzten Zeit keine Lust mehr. Der Anlasser will nicht mehr, er dreht einfach viel zu langsam und auch mit der neuen Batterie ist es langsam schon so schlimm, dass wir froh sind, wenn der Ducato überhaupt anläuft.

portugal erwacht zum leben

Warten vor der Post aufs Paket

Zum Glück hatten wir in Deutschland nach der Teilenummer des eingebauten Anlassers, einen neuen Ersatz bei Ebay bestellt. Tanjas Mutter hat Ihn uns dann, mit einigen vielen anderen lebenswichtigen Dingen (und Oster Leckereien – vielen Dank an dieser Stelle), nach Portugal geschickt. Heut ist das Carepaket dann endlich nach 7 Tagen angekommen. Heute war auch der Tag, an dem Friedl so gar keine Lust zu starten hatte. Aber letztendlich hat es dann doch noch geklappt und wir konnten das Paket in S. B. d. Messines abholen gehen.

anlasser wechseln

Einbau vom neuen Anlasser

Nachfolgend ein kleines Video vom Einbau

Jetzt läuft der Kleine wieder – wie am ersten Tag und ganz ohne ADAC. Gott sei Dank.

Ansonsten keine weiteren Vorkommnisse. Man lebt so vor sich hin und versucht nicht in der Emailflut zu ertrinken und trotzdem noch das frühsommerliche Wetter zu genießen. Diese Woche hatten wir konstant über 25 Grad am Tage und 5-10 Grad in der Nacht. Der Bach hier hat langsam endlich mal eine Temperatur, mit der ich mich anfreunden kann. 17 Grad reichen aus, um sich ausreichend abzukühlen.

wandern an der algarve

Unterwegs auf einsamen Wegen

Max entwickelt sich zum faulsten Hund der Welt, am Tage ist er nicht dazu zu bewegen, einmal eine Runde spazieren zu gehen. Nach wenigen Hundert Metern dreht er um, und läuft zurück zum Wohnmobil, um dann faul in die Weise oder unter dem Tisch im Womo zu chillen. Darum mache ich zu Zeit Ausflüge in die nähere Umgebung allein. Entlang dem Bach kann ich schön im Halbschatten laufen.

So geht’s weiter

Diese Sonntagszeitung wird in nächster Zeit etwas kürzer ausfallen, es sei denn, es gibt etwas Interessantes zu schreiben. Dafür wird es nun einmal alle 4 Wochen einen Monatsartikel über Portugal geben. Welcher in der Kategorie „Übersommern in Portugal“ zu finden sein wird.

wildcamping

56 Tage an einem Platz – man sieht langsam erste Spuren

Die Tatsache, dass Friedl nun wieder fit ist, wird auch wieder für mehr Reiseaktivitäten sorgen – langsam wird´s echt Zeit für einen neuen Ausblick aus dem Fenster…

Überleben im Wohnmobil – 8 Jahre im Camper
Umgang mit dem Multimeter - Hilfe zur Fehlersuche bei Stromproblemen

Ähnliche Artikel

Kommentare