So siehts aus

Es wird Zeit das ich mal wieder etwas von uns hören lasse. Zum Schreiben hätte ich genug, nur leider keine Zeit…
Das schlechte Wetter verhinderte Reparaturen am Womo und so beschränken wir uns auf Hausarbeit. Oder besser gesagt arbeiten im Haus. Wir stehen immer noch bei Melis Mutter, inzwischen bin ich vorne auf Keile gefahren, damit das Womo einigermaßen geradesteht. Der Schatten vom Haus und die vielen Wolken ergeben recht Bescheidene Solarerträge. Trotzdem hat es gereicht, dass gestern zum ersten Mal die Batterien voll wurden.
Ich bin gerade wieder in alljährlicher Shoppinglaune, neue Hosen und Schuhe stehen auf dem Wunschzettel. Gerade bei den Schuhen ist es ein Problem, die die ich gerne hätte, sind zu teuer, aber die passen perfekt und man schwitzt nicht, nach 1-2 Jahren sind diese dann durch. So kauft man eben Billigschuhe, in denen man schwitzt und die nur ein halbes Jahr halten. Diesmal habe ich es anders probiert, ich suchte genau die Markenschuhe die ich wollte bei Ebay als gebraucht in guten Zustand. Tatsächlich wurde ich fündig, gleich 2 Paare sollten für 20 Euro Mindestgebot versteigert werden. Das sind 300Euro Ersparnis ? Ich hatte Glück und bekam die Schuhe für 24,10 Euro incl. Versand. Bei den Hosen geht es bei mir ähnlich, ich habe keine Lust im Laden X Hosen anzuprobieren und dann noch 60 und mehr Euro für eine Hose zu zahlen. 2 Wochen später ist eh ein Sikaflex Fleck drauf oder ich habe schon das erste Loch drin. Bei meiner Arbeit lohnt es sich einfach nicht, teure Kleidung zu kaufen. Zwischen 5 und 20 Euro kostet eine Hose bei Ebay incl. Versand, damit kann ich leben.
Um unliebsamen Überraschungen aus dem Weg zu gehen, ist natürlich wichtig, dass man seine Größe kennt und am besten auch die Marke. Dann kann nicht viel schiefgehen. Ich betreibe diesen Sport schon seit 3 Jahren.
Nebenher schauen wir was es neues auf dem Markt gibt. LED Leuchtmittel hat sich einiges getan, neue Lichtbänder, neue 230V Leuchtmittel hier muss ich aber erst mal auf Ware warten um mir ein Urteil bilden zu können. Wichtig ist ja immer die Lichtfarbe die man wirklich selbst sehen muss. Die technischen Daten der Leuchtmittel scheinen mir eher frei erfunden als in irgendeiner Verbindung zu den jeweiligen Leuchtmitteln zu stehen. Getreu dem Motto wenn der Kunde 3000 Kelvin liest oder 12-14V dann ist er zufrieden, ganz egal wie es in Wirklichkeit aussieht. Darum teste ich unsere Produkte lieber selbst, bevor ich sie jemand empfehlen würde.
Nicht neu ist der neue Solar-Laderegler von Morningstar. Der Sunsaver MPPT, gibt es schon eine ganze Weile aber ich kam bisher nicht zum Testen. Dieser Regler ist komplett frei programmierbar und eignet sich sehr gut für den Einsatz in Systeme mit bis zu 250Wp Solar und 150 Ah AGM Batterien. Ich habe mir einen kleinen Testaufbau gemacht, mit 100Wp Solarmodulen, Regler und Batterie. Der Laptop zeichnet im 5 Sekundentakt die Solar, Lade und Entladedaten auf.

mit dem laptop daten erfassen

Versuche und Datenaufzeichnung

Ein weiteres Projekt das wir gerade in Angriff nehmen ist eine 20-30KW Photovoltaikanlage, verteilt auf die Dächer von unserem Grundstück hier. Bei einem Energiebedarf von 20.000 KW/h pro Jahr lohnt sich diese Investition sicherlich für alle beteiligten.

Dann gibt es noch eine schlechte Nachricht. Vorgestern ist unsere Katze Padova verstorben. Zumindest konnte ich keine äußerliche Einwirkung erkennen. Nachdem sie eine Nacht nicht nach Hause gekommen ist, haben wir sie am nächsten Tag beim Spazieren gehen mit Max auf einem Feld gefunden. Wir haben sie mit nach Hause genommen und im Garten beerdigt. Wirklich traurig, die Kleine hat sich hier so gut eingelebt.

Heute habe ich am Wohnmobil eine neue Baustelle gefunden, an den Schienen die die Heckträger halten, sind 2 Schrauben abgerissen und in die Löcher dringt nun Wasser ein. Hier müssen wir noch dringend etwas tun, bevor es wieder auf Tour geht.

Wieder Winter

Den Kopf mal frei bekommen. Darum waren wir die letzten Tage in Gmünd auf dem Stellplatz um mal wieder ein anderes Bild vor dem Fenster zu sehen.

wintereinbruch

Verschneite Straßen

schnee

Winter in Gmünd

Heute Morgen ist in Schwäbisch Gmünd alles weiß. Selbst auf der Straße liegt Schnee und es schneit noch weiter. Ich finde es ja ganz nett, auch wenn es meine Pläne wieder durchkreuzt. Die Wettertendenz geht aber nach oben, zu Ostern erwarten wir Temperaturen über 10 Grad. Hoffentlich wird das auch so.

Bevor wir uns heute wieder auf dem Weg nach Hause machen, habe ich hier auf dem Stellplatz noch schnell Strom eingesteckt, 1,5KWh Gratisstrom, den ein anderer übrig gelassen hat, kann man doch nicht verfallen lassen. ?

Erwin und Roswitha aus Paderborn stehen neben uns, sie sind langjährige Blogleser und wollten uns einmal Treffen. Nebenbei gibt es an deren Wohnmobilelektrik einige Probleme zu lösen, die wir gestern besprochen haben und auf unserer Tour in den Norden dann beheben werden. Hallo ihr beiden, wir haben uns sehr über das Treffen gefreut und wünschen euch noch eine gute Reise!

Wenn wir schon mal mit dem Wohnmobil in Schwäbisch Gmünd sind, fahren wir auf dem nach Hause Weg noch bei Mercedes vorbei. Wir haben ein Problem mit der Federspeicherbremse. Immer wenn es kalt ist bläst dort Luft raus. Auf der Grube stellen wir den Fehler sofort fest. Ein Federspeicher ist undicht. Es wäre nicht Mercedes, wenn dieses Teil nicht an die 410 Euro kosten würde. Ich wollte auch noch ein paar andere Preise für Teile erfragen und da setzte sich das Trauerspiel gerade fort.

Ein Bremssattel für die Hinterachse 1012,69 Euro
Bremsscheibe vorne 178€
Bremsbeläge 136 €

Felge (Für Sommerreifen) 213 €

Erfreulich günstig war der Ölfilter, welchen wir dann auch kauften mit 15,50 €

Den immer wieder klemmenden Bremssattel an der Hinterachse werde ich versuchen mit einem Dichtsatz aus dem Zubehör zu reparieren. Es sind ja nur die Manschetten der Schwimmlager kaputt, der Rest geht ja (meistens).

Der Federspeicher ist zum Glück nur wenn es kalt ist undicht, so kann auch hier die Reparatur warten und die Beläge mit Scheiben, bekomme ich im Zubehör für ca. 280 Euro statt 492 Euro.

Frisch gefrustet verlassen wir die Sternapotheke und fahren nach Hause.

wintereinbruch

Verschneite Straßen

So sehen die Straßen aus… Liebe Überwinterer in Spanien, lasst euch Zeit!

schneeketten

Ganz schön rutschig hier

Um rückwärts wieder auf die Keile zu kommen, hätte ich eigentlich Schneeketten gebraucht ? Ach ja, da war ja noch was. Die Heizung …. wer hat eigentlich die rote Lampe erfunden? Immer wenn die leuchtet, riecht es nach ärger… so auch heute Mittag. Gebläse läuft auf kleiner Stufe vor sich hin und ich wundere mich warum es immer kälter wird im Womo. Da sehe ich auch schon die doofe rote LED leuchten.

Fehler- Auch das Heizung aus und wieder einschalten half wenig, nach einem Zündversuch ging die Heizung wieder auf Störung. Gleiches Problem hatten wir letztes Jahr schon, Abhilfe brachte das Einschalten des Truma Eis-Ex, der verhindern soll, dass der Druckregler einfriert, wenn das Ding aber mal eingefroren ist, dauert es Stunden bis die Heizung wieder anspringt.

So auch heute, nach 3 Stunden läuft die Heizung wieder, die Zeit habe ich mit dem Heizlüfter überbrückt. So geht heute ein Abwechslungsreicher Tag zu Ende. Es gibt viel zu tun, besser wir fahren wieder nach Spanien.

Nach dem heutigen Tag, habe ich keine Lust mehr auf Winter!

Reparatur Heckträgerbefestigung

Die Arbeit ruft, heute war endlich mal gutes Wetter und es war warm genug um etwas draußen zu arbeiten. Die Halte-Schienen an der Rückwand, an denen die Fahrradträger hängen, müssen neu abgedichtet werden. Dazu mussten wir erst das Wohnmobil umdrehen und dann alles abbauen.

im winter arbeiten

Erst mal Platz schaffen

Abgerissene Schrauben

Abgerissene Schrauben

Hier auf dem Bild sieht man etwas das Problem. Die Schienen sind mit der Rückwand verklebt und verschraubt. Durch die große Last und die vielen Schlaglöcher in Spanien, kam auf die Träger eine große Last. So ist nun mit der Zeit der Lack gerissen und es kann Wasser um die Schrauben ins Holz eindringen. Das Salzwasser lässt das blanke Aluminium oxidieren und führt dazu, dass sich der Lack immer weiter ablöst. Ganz oben hat sich die Schiene schon auf 20 cm vom Aufbau gelöst und die dortigen Schrauben waren abgerissen.

Heute habe ich alles gereinigt, losen Lack entfernt und die Schiene neu angeklebt. Schäden am Holz sind noch keine entstanden. In die alten Schraubenlöcher habe ich dickere Edelstahlschrauben mit Sikaflex 252 Dichtmasse eingeschraubt.

Seitlich habe ich die Schienen neu verfugt und die Schraubenköpfe haben alle einen Klecks Dichtmasse bekommen. Jetzt muss das ganze Zeug trocknen und morgen gibt’s noch eine Schicht Farbe, damit es wieder schön aussieht.

Für unsere SAT Schüssel brauchen wir auch noch einen neuen Halter, da diese bisher mit am oberen Fahrradträger befestigt war. Zum Glück hat morgen der Baumarkt offen.

Reparatur Heckträgerbefestigung Tag 2

Wir hatten Gestern wirklich Glück mit dem Wetter, heute Morgen liegt hier schon wieder Schnee und es war eigentlich zu kalt zum draußen arbeiten. Trotzdem war ich heute im Baumarkt, Farbe und Montagematerial für die Schüssel kaufen.

Die Grund-Leisten an der Rückwand wurden überlackiert und danach haben wir die Rückwand noch abgewaschen.

Wohnmobil abdichten

Frisch verfugt und lackiert

Für die SAT Schüssel musste ich mir eine neue Befestigung einfallen lassen, da der obere Radträger, auf dem die Box bisher war, nicht mehr montiert wird. Bisher war dort die gleiche Befestigung, wie unten.

Nach langem Suchen im Baumarkt habe ich einen passenden Aluwinkel gefunden, der ausreichend stabil scheint. Daran habe ich die alte Führungsschelle befestigt.

Oben ist der Mast in einer Metallschelle geführt, die keinen Gummiring hat. So kann das Alu Rohr einfach hochgeschoben werden, sollte die Schüssel mal nach vorne über das Womo blicken müssen.

Befestigung für Sat Spiegel

Neuer Halter für die Schüssel

Alles in allem bin ich ganz zufrieden wie es nun geworden ist, weniger Gewicht, eine dichte Rückwand und das alles ohne große Kosten. 1 Tube Sikaflex und 1 Dose Farbe. Kosten knapp 30 Euro und 8 Stunden Arbeit.

Jetzt sind wir wieder Reisefertig. Die Tour durch Deutschland kann beginnen. Es wird auch Höchste Zeit, dass wir einmal wieder etwas Anderes zu sehen bekommen.

Mit dem Wohnmobil über den Winter in den Süden
AMUMOT bei der Arbeit - Blick hinter die Kulissen

Ähnliche Artikel

Kommentare