Frühlingssonne

Jeden Tag gibt ein bisschen mehr Solarladestrom. Heute konnte ich schon an die 27A ablesen, langsam wird es Zeit für einen größeren Regler. Der 35A MPPT Regler kommt bald an seine Grenzen und dabei habe ich noch nicht mal den Solarkoffer in Betrieb…

Wohnmobil am See

Haus am See

Die letzten zwei Nächte verbrachte ich in Welzheim City wegen der besseren Internetanbindung. Heute bin ich dann wieder zum See umgezogen. Weil das Wetter heute so schön ist, machen Max und ich einen kleinen Spaziergang durch die nähere Umgebung und finden ganz nette Orte, die wir bisher noch nie gesehen haben.

Versteckter Weier im Wald

Versteckter Weier im Wald

Aldi Talk

Ich stehe immer noch in Welzheim. Das herrliche Frühlingswetter ist auch hier auf über 500 Metern noch zu spüren auch wenn die Temperaturen nur 15 Grad erreichen aber die Ruhe ist einfach herrlich. Heute Nacht gab es ein paar Tropfen regen, aber wie jeden Morgen werde ich heute wieder von der Sonne geweckt.
Hier habe ich meine Ruhe und kann in aller Ruhe alles erledigen. Staukasten aufräumen, Gasflasche wieder entsorgen, Sonne liegen und mit Max spazieren gehen.
Seit ein paar Tagen habe nun auch ein Simkarte von Aldi Talk. Aldi bietet ähnliche Konditionen wie Lidl und immer mehr Nutzer sind mit dem E-Plus Netz zufrieden. Ob mich dieses Netz auch zufrieden stellen kann werde ich jetzt ausprobieren. In 3 Monaten läuft mein Vodafone Vertrag aus und ich brauche eine Alternative – denn dieses Mal werde ich mit Vodafone wohl nicht einig werde. Erstes positives Ergebnis der Aldi Karte ist, hier am See gibt es H+ mit 18 Mbit Downloadgeschwindigkeit. Parallel zu O2 will ich die Netzverfügbarkeit in nächster Zeit mal ausprobieren, eines der beiden Netze wird dann mein neues Netz werden.

Murphy hat zugeschlagen

Ende dieser Woche hat Murphy mal wieder zugeschlagen.
Ich stecke in Vorbereitungen für die nächsten Wochen und versuche alle Perlen auf eine Schnur aufzufädeln. Bei meiner mobilen Arbeit ist die Abstimmung der Warenlieferungen eine logistische Herausforderung, die mir leider bis heute noch immer nicht zuverlässig gelingt. Die Gründe der „Unfälle“ sind unterschiedlichsten Ursprungs. Gerade bei LFP Batterien habe ich 1 Woche Lieferzeit zu bedenken. Also muss ich wissen wo ich in einer Woche genau bin. Dann muss die Ware Lieferbar sein, der Großhändler muss die Richtige Ware verpacken, die Spedition muss dann noch die Ware an die Richtige Adresse ausliefern und ich muss telefonisch erreichbar sein. Eigentlich sollte man denken, dass in dieser hochmodernen Welt wo ja alles Computergesteuert funktioniert, keine Fehler passieren können. Aber weit gefehlt.
Im jetzigen Fall habe ich vor 11 Tagen Ware bestellt, die am Freitag und heute benötigt hätte. Alles lief nach Plan und die Ware hat den Großhändler am Dienstag verlassen. Nun kam Murphy und hat alles durcheinander geschmissen. Die Spedition, die mich normal nie zur Avisierung anruft, wollte mich erreichen. Ich dagegen wusste nicht, dass meine Nummer bei Vodafone 2 Tage nicht erreichbar war. Weshalb die Spedition mich nicht erreichen konnte und so die Auslieferung nicht veranlassen konnte. Und zu allem Überfluss wurde die Lieferung falsch verbucht und war dann nicht mehr auffindbar.
Der Lieferant bestätigte am Mittwoch noch den Warenausgang und ich stand am Donnerstagabend mit leeren Händen da. Am Freitag rief ich am Morgen beim Lieferanten an und bat um Nachforschung und blies ich den Freitagstermin ab. Dafür erledigte andere Dinge mit dem PKW, den mit Meli geliehen hat. Am Nachmittag, nach einigen Telefonaten mit der Spedition war dann endlich klar wo die Ware lag und dass ich die Ware, wenn ich sie haben will selbst im Lager in Heidenheim abholen muss. Nun war ich gerade selbst unterwegs und es ging um eine Europalette mit 110 Kilo Gewicht. Die Zeit reichte aber nicht, um zurück zu fahren und den Golf gegen ein passendes Auto zu holen, am Golf war natürlich der Tank leer und ich hatte keinen Geldbeutel dabei, da ich ja „nur kurz“ wegwollte. Ein Navi hatte ich auch nicht dabei so konnte ich die Google Navigation auf dem Handy mal ausgiebig testen. Zum Glück hat Melis Golf eine Freisprecheinrichtung, denn den ganzen Nachmittag klingelte das Telefon am Stück. Alle die mich 2 Tage nicht erreichen konnten, riefen natürlich gestern an.
Als ich dann kurz vor Heidenheim war, rief mich die Rumtreiberin Rosi an und fragte mich wann ich mal wieder in der Nähe bin. Also gut, noch ein Käffchen bei Rosi, gegenüber vom Heidenheimer Wohnmobilstellplatz befand sich auch die Spedition, die meine Ware hatte. Die Palette war nach 20 Minuten Suche auch schnell gefunden und ich konnte den Golf stopfen gehen. Es passte alles ganz genau rein, ein Päckchen mehr und es hätte nicht mehr geklappt. Um 18 Uhr war ich wieder zurück und hatte die Ware dann endlich. 19 Uhr stand schon der nächste Termin auf dem Plan, den ich unterwegs noch spontan ausgemacht hatte, da ich dazu nur in den Nachbarort musste. Ich muss die Zeit nutzen, wenn ich schon in Gmünd bin.

Es wird wärmer

Die kalten Tage scheinen nun vorbei zu sein. Heute war es schon deutlich angenehmer draußen. Ich bin heute nach Rechberghausen umgezogen, weil ich mich dort mit jemand verabredet hatte.

Wieder Startprobleme

So kann’s dann bitte bleiben, zumindest was das Wetter angeht. Knapp 20 Grad für Mitte März gehen voll in Ordnung. Was nicht in Ordnung geht ist dagegen der Vario. Der Muckt mal wieder. Gestern schon lief er mal wieder total beschissen an, nach 10 Sekunden orgeln erwachte der erste Zylinder, einige Zeit danach dann der zweite. 2 Zylinder braucht es zum eigenständigen laufen, man hört dann deutlich wie der dritte und vierte irgendwann dazu kommt. Wenn er dann mal läuft ist alles ok. Ich habe immer wieder Probleme mit dem Kaltstart, aber es ist nicht Temperaturabhängig. Heute bei 20 Grad hätte ja super anlaufen müssen aber es war wesentlich schlimmer.

Auf Verdacht habe ich jetzt mal wieder den Dieselfilter gewechselt, mal sehen ob die Startprobleme wie beim letzten Mal, vor einem Jahr, wieder weg sind. Sollte es so sein, dann ist’s ok, alle 17tkm den Dieselfilter wechseln, alle 20tkm die Motorlager … Hält sich alles im Rahmen, verstehen tu ich es zwar nicht, aber ok. Sollte es nicht der Filter sein, bleibt nur noch die Vorförderpumpe (andere kaufen sich dafür einen Gebrauchtwagen) oder es ist was mit den Düsen, wobei ich das weniger glaube (hoffe).

Rückblickend auf 3 Jahre Iveco und 3 Jahre Mercedes … Bei Iveco Reparaturkosten unter 500 Euro trotz den 28 Jahre alter und bei Mercedes mit 100000km weniger auf der Uhr, 7 Jahre alt, reichen 5000 Euro nicht! Ich muss gestehen, dass es bei Iveco keine Ersatzteile mehr gegeben hätte, aber Rückblickend waren die auch nicht nötig.

Ein Einblick in meinen Alltag

Die Zeit die rennt, ich komme fast nicht hinterher. Und dann sagen manche: als Rumtreiber hat man doch eh den ganzen Tag nichts zu tun… Ich mag die Abwechslung, zum Glück ist es ja nicht jeden Tag so. Der Besuch in Gmünd heißt aber immer viel Arbeit. Wohnmobil be- und entladen, Wäsche, Post, Buchhaltung, Ware erwarten.

Über den Winter war meine Hütte so angenehm leer, das hat sich jetzt wieder geändert. Ein fahrender Onlineshop incl. einer Elektro-Werkstatt braucht Platz, wohnen kann man ja auch im Bett oder draußen ?

Karton Vorrat

Karton Vorrat

Verpackungsmaterial

50 Meter Luftpolster Folie

Heute wurde Verpackungsmaterial geliefert, einen kleinen Teil davon habe ich im Stockbett verstaut. Alles passt natürlich nicht hinein, ich brauche ja noch Platz für die Ware. Wusste bisher gar nicht, dass es Luftpolsterfolie auch in Wohnmobil-Größe gibt. 50cm breit 50 Meter lang ?

Kabelspulen

100 Meter Kabeltrommeln

Um dem Übergewicht auf der Vorderachse entgegen zu wirken, habe ich den Kabelvorrat aufgestockt, welcher nun weit hinter der Hinterachse seinen Platz finden wird. Dank einem neuen Lieferanten, habe ich nun Schnellwechselspulen. Die neuen Kabelrollen werden einfach in die Spulen geklemmt und schon kann’s losgehen. Bisher musste ich oft umständlich 100 Meter Kabel auf Spulen selbst aufwickeln.

Sonnenfinsternis 2015

Erst die Sonnenfinsternis heute Morgen. Die Kamera wollte das Ereignis aber nicht richtig einfangen. Es war auf jeden Fall komisch. Die Sonne scheint, aber es ist nicht hell und kalt dazu auch noch, wie der Blick durch getönte Scheiben oder die Sonnenbrille zeigte sich die Umgebung. Meine Solaranalage bestätigte, dass etwas nicht stimmt. 2A Ladestrom statt 17A um diese Zeit.

Sonnenfinsternis 2015

Sonnenfinsternis 2015

Um 13 Uhr verabschiedet sich die Sonne dann schon wieder.

kein solarstrom

Schatten vom Dach

Grund war diesmal das Dach unter dem ich stehe. Ich konnte mir mit dem 100Wp Faltmodul etwas behelfen:

Faltmodul 100Wp

Faltmodul 100Wp

Endlich wieder on Tour

Wie schnell doch eine Woche vergeht. Vom Leben in der Natur habe ich nicht viel mitbekommen, ich habe meinen Schattenplatz hinter dem Haus, siehe Beitrag von Gestern. Ich saß viel im Wohnmobil vor dem Computer und genoss die Abende in Gesellschaft der Familie bei Holzofen.
Ich habe viel erledigt in der letzten Woche, aber lange noch nicht alles. Das was nicht fertig ist, muss einfach warten, ich komme mal wieder in diese Gegend. Nach knapp 3 Wochen Pause zieht es mich wieder in die Welt hinaus. Ich freue ich mich wieder on Tour zu sein. Noch 1 Woche bis zu Sommerzeit – damit sind dann die dunklen Winterabende endgültig abgeschlossen!

Heute Morgen habe ich noch schnell alles zusammen gepackt und das Fahrrad aufgeladen, dann machte ich mich auf den Weg an den Rhein. Der Vario lief erst nach langem orgeln an, sonst keine weiteren Vorkommnisse.

Die Autobahn war schön leer, die Sonne scheint und so rollten Max und ich gemütlich in die warme Rheingegend. Im Karlsruhe war ich noch für 60cent/L LPG Gas tanken, das war auch dringend nötig, denn nur 3,5 Kilo waren noch im Tank. Danach musste ich in Eggenstein einkaufen und dann endlich an den Rhein. Gegen Mittag verzog sich dann leider die Sonne und es blies ein sehr kalter Nordwind. Erst um 17 Uhr verzogen sich die Wolken wieder und die Solaranlage konnte noch etwas Strom in die Batterien schaufeln.

freistehen mit dem Wohnmobil

Wieder mal am Rhein

Der Platz bringt Erinnerungen zu Tage. Erinnerungen an die schöne Zeit im Oktober und auch an die grauen Tage im November und Dezember. Ich bin so froh, dass diese Zeit vorbei ist.

Ich bin immer noch dabei E-Plus zu testen. Telefonieren klappt damit wesentlich besser als mit Vodafone und auch die Internetverbindung ist meistens brauchbar. Hier am Rhein bekomme ich bei EPlus mit Handy allerdings nur EDGE zustande. Anders sieht’s allerdings mit dem Router und den Dachantennen aus. Hier bekomme ich mit E-Plus 3G mit 3 Strichen hin.
Während Vodafone fast flächendeckend LTE bietet, gibt es bei EPlus nur an sehr wenigen Stellen LTE. Dafür ist das 3G Netz von EPlus sehr schnell lässt LTE nicht vermissen. Ich hoffe, dass es sich durch das Zusammenlegen der Netze O2 und Eplus noch etwas verbessern wird.

Emmendingen

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Wetter um Karlsruhe herum besonders schlecht ist, 40 km nördlich und südlich scheint oft schon die Sonne und in Karlsruhe bleibt es grau in grau. So auch heute wieder, ich beschloss nach einem Blick in die Wetter App, gegen meine erste Planung heute schon nach Emmendingen zu fahren. Das hat sich auch gelohnt, denn ab Baden-Baden riss der Himmel auf und die Sonne schien und beglückte mich mit fast 20 Grad.

Im Emmendingen ist wie immer um diese Jahreszeit die Hölle los, der Platz ist Rand voll und nur einige Schattenplätze waren noch frei als ich gekommen bin. Ich hoffe, dass morgen einige abfahren und ich einen besseren Platz bekommen kann.

schattenplatz emmendingen

Emmendingen

Baby Max ist seit gestern krank. Was er hat weiß keiner so genau, aber er jammert und kann nicht alleine sein. Gefressen hatte er 2 Tage nichts und nur, wenn er neben mir liegt, schläft er friedlich. Die Nacht war dementsprechend anstrengend, andauernd wurde ich von einem fiependen Hund geweckt, dann habe ich ihn raus gelassen, weil er mich normal nur weckt, wenn dringend raus muss. Aber heute Nacht hat das nicht geholfen, kaum war ich eingeschlafen jammerte er schon wieder und zitterte.

hundebaby krank

Baby krank im Bett

Als ich ihn dann ins Bett holte war alles ok und wir konnten ein paar Stunden durchschlafen. Heute schien es dann auch besser zu sein, heute Mittag hat er gefressen und erst heute Abend fing er wieder an zu fiepen. Sollte es morgen nicht wieder gut sein, geht’s zum Tierarzt, aber das will keiner von uns beiden gerne.

Emmendingen Platzwechsel

Ich bin der Meinung, die Qualität eines Stellplatzes steht und fällt mit dem eigenen Standplatz. Wenn der eigene Platz schon doof ist, taugt der ganz Stellplatz nichts oder?

Zwischen 2 Wohnmobilen eingekastelt kann ich überhaupt nicht gebrauchen, außer es sind mir bekannte Menschen, und selbst dann mag ich es nicht wirklich. Klar geht es manchmal nicht anders aber, wenn ich es vermeiden kann, versuche ich wenigstens auf eine Seite freie Sicht zu haben.

endlich solarstrom

Sonnenplatz in Emmendingen

So auch in Emmendingen, gestern noch zwischen den anderen, geht gar nicht, erstens kann ich nicht in Ruhe mein Zeug machen, zweitens fühle ich mich beobachtet. Darum bin ich froh nun einen schönen Platz am Rand ergattert zu haben:

Max geh es heute wieder besser, zwar wollte er heute Nacht wieder ins Bett, hat dann aber doch ruhig auf der Bank unter einer Decke geschlafen.

Umrüstung LiFePo4

Da ich nicht arg viel zu Berichten habe, gibt es mal ein Bildchen von meiner Arbeit. Hier mal ein Einbaubeispiel für 2x 90Ah LiFePo4 von Victron Energy. Vorher war da mal ein 200AH AGM Batterie.

umrüstung lifepo4

Eng aber es passt 2x 90Ah Lithium Batterien

Des Weiteren warte ich geduldig auf besseres Wetter und auf meinen neuen Kühlschrank…

Adios Emmendingen

Nach 5 Tagen verlasse ich morgen Emmendingen wieder. Es war echt eine nette Zeit hier, vor allem, weil der Stellplatz fast täglich mit neuen Überwinterern aus Spanien und Portugal gefüllt ist. Sehr viele kenne ich und wir hatten viel Spaß die Tage. Es war echt eine schöne Woche – und auch wenn ich nicht dabei war, aber da ist es wieder – dieses Gefühl. Tief im Innern – das was einen antreibt und dem man nicht nachgeben möchte. Das kennen nur die, die es einmal gemacht haben. Überwintern im Süden mit dem Wohnmobil. Dumm nur, dass jetzt Frühjahr ist und ich noch 6 Monate warten muss. Aber dann!

– Ende –

Lust auf Womo Reiseberichte aus ganz Europa?

Update Solarverkabelung
Umbau auf Kompressor-Kühlschrank

Ähnliche Artikel

Kommentare