Immer wieder werden wir gefragt, wie wir eigentlich unser Geld verdienen. Leben und arbeiten im Wohnmobil ist unser Leben. Mit dem Wohnmobil sind wir flexibel und können unsere Kunden direkt zuhause besuchen. Das wird sehr gerne angenommen. Ich möchte euch mal auf eine einmalige Reise durch Deutschland mitnehmen, auf der Ihr einen Blick hinter die Kulissen bekommt.

Heidenheim Pössel autarkisieren

Es war ein Pössl Kastenwagen. Furchtbar zum dran arbeiten, denn es ist alles verbaut, aber wir haben es geschafft.

Wir montierten zusätzlich 160Wp Solar mit MPPT Laderegler, neue Solarkabel, 300W Wechselrichter, zusätzliche 12V und 230V Steckdosen, Rückfahrkamera, Victron BMV 600 Batteriemonitor, zusätzliches 120A Victron Batterietrennrelais und rüsteten alle Lampen auf sparsame LED Beleuchtung um.

So entstand ein autarkes Reisemobil, das nun für alle Fälle gewappnet ist und bis auf die Winterzeit komplett unabhängig vom Stromnetz benutzt werden kann.

Schwetzigen

Heute hatte ich noch ziemliche Torschlusspanik, ich hatte keine Ahnung wie ich alles ins Womo laden soll und das Gewicht ist auch noch so eine Sache. Aber wenn man gewisse Dinge auslagert, dann gibt es Platz für neues. Gut 300 Meter Kabel 2,5, 4, 12 und 35mm² sind sehr schwer, beim Beladen kann ich nicht einfach alles dahin packen wo es Platz hat, sondern ich muss auch schauen, dass ich das Gewicht etwas verteile.

So finden sich nun in der Dusche, im Staukasten, im Stockbett Solarmodule. 4 von 6 Auffahrkeilen habe ich mal vorrübergehend ausgelagert damit es Platz für die Kabelrollen gibt.

Um 14 Uhr waren wir tatsächlich fertig, wir verabschieden uns noch von der Familie, die sich nun wieder von uns Erholen kann, dann geht es los. Über die Autobahn, bei schönem Wetter und ohne LKWs fährt es sich sehr entspannt.

Erster Stopp war Karlsruhe bei einem Blogleser. Ich habe meine Becker POI Dateien auf sein Navi kopiert. Ich hatte mir mal vor längerer Zeit die Mühe gemacht die POI Dateien so zu bearbeiten, dass die POI Icons im Navi richtig angezeigt werden und nicht immer nur das Becker Standartsymbol. Becker Inhaber wissen wovon ich rede. Weiter geht’s zum nächsten Blogleser nach Heidelberg, gleiches Thema, Becker Navi Wohnmobilstellplätze kopieren.

Unser erster Reisetag endet heute in Schwetzingen auf dem kostenlosen Wohnmobilstellplatz. Als Übernachtungsplatz ganz ok, sonst nicht wirklich zu empfehlen. Aber der Platz ist direkt neben Lidl, also für uns super, da wir morgen erst einmal einkaufen müssen.

Düsseldorf

Das Wetter ist auf unserer Seite, wir fahren weiter nach Düsseldorf und da richten wir uns auf unserer neuen Baustelle ein.
Hier ist tatsächlich schon Frühling, die Sonne scheint immer wieder und es ist teilweise fast schon zu warm um mit Weste zu arbeiten.

Solaranlage montieren

Bei der Arbeit – Solarmontage Kastenwagen

Max glänzt mit Anwesenheit und will überall mit hin, sogar auf die Leiter hat er versucht zu klettern.

Dortmund

Wir sind heute bei werdenden Rumtreibern die ihr Fahrzeug fit haben wollen, letztes Jahr gab es schon einen Wechselrichter und Batteriecomputer von Victron Energy und jetzt müssen wir die Solaranlage unter die Lupe nehmen, 2A Ladestrom bei 200Wp montierter Solarleistung sind einfach zu wenig.

amumot on tour

Vergleichsmessung von Solaranlagen

Ascheberg

Sonne!!! 24 Grad, T-Shirt, die Vögel zwitschern – herrlich!

Heute Morgen habe ich neue Bremsbeläge und Scheiben für unser Wohnmobil bestellt. Endlich konnte ich mich dazu überwinden. Heute ging die Reise weiter nach Ascheberg. Wir finden den Stellplatz eigentlich gar nicht so schlecht, Post, Pizzaservice und alle sonstigen Läden in unmittelbarer Nähe und ganz wichtig, der Platz ist super ruhig.
Heute Mittag war es leider etwas bewölkt und es fielen sogar einige Regentropfen. Morgen soll es wieder besser werden. Wo wir morgen hinfahren werden steht heute noch nicht fest. Kommt ganz drauf an, wann ich mit Email beantworten fertig werde.

mobiles office

Bürotag in Ascheberg

Ausbau Allrad LKW

Ende Januar bekam ich von Jörg eine Emailanfrage für eine Solaranlage auf einem Allrad LKW. Nach vielen Emails verschiedenster Auf und Ausbaufragen, stehen wir nun vor dem besagten Projekt.

Magirus Deutz

Magirus Deutz

Inzwischen ist aus dem blauen ex- THW Fahrzeug ein richtiges Expeditionsmobil geworden. Der Koffer wurde gekürzt, und neue Front und Heckwände wurden ein laminiert.

Selbstausbau wohnmobil

Allrad LKW von hinten

Jetzt kann es an den Innenausbau gehen.

Starterbatterien

So fing alles an

Gestern Abend und heute Morgen verbrachten wir mit Kennenlernen und Planen.

Was wo wie machen…. wir haben noch freie Auswahl und können den Ausbau an die Technik anpassen.

20130417_185323-small.jpg

Die Doppelkabine soll mit als Wohnraum genutzt werden. Das das Fahrzeug nur im Süden unterwegs ist, ist das durchaus möglich. Hier oben sieht man die zwei Starterbatterien und in diese Ecke soll auch die Aufbaubatterie und die komplette Elektrik.
Ende Tag 1. Die Wohnraum-AGM-Batterie mit 278Ah ist eingebaut darauf stehen die zwei Optima Starterbatterien.

Wohnmobil Selbstausbau Teil 2

Während wir heute bei schönstem Wetter gearbeitet haben, geht Max seiner Lieblingsbeschäftigung nach.

allrad lkw selbst ausbauen

Max pennt wie immer

Wir sind heute nicht wirklich weit gekommen, es waren tausend Kleinigkeiten zu machen, die alle viel zu lange aufgehalten haben.

Das Armaturenbrett. Wilde Kabel sortieren

Das Armaturenbrett. Wilde Kabel sortieren

Im Armaturenbrett muss aufgeräumt werden, und Radio, Bildschirm für Rückfahrkamera und 12V Steckdosen eingebaut werden.

Rueckfahrkamera einbauen wohnmobil

Ausschnitt für den Monitor

Meli macht die Ausschnitte für Radio und Monitor

wohnmobil elektrik

Elektroversorgung vom Allradttruck

Ich habe in der Zeit den 24V-12V 70A Wandler, das Trennrelais und den Batteriecomputer angeschlossen.

Fenster aussägen

Fenster aussägen

Jörg macht sich an den Fenstereinbau, damit in die Hütte mal Licht reinkommt.

Passt - oder??

Passt – oder??

Der Elektroschrank

Schon mal etwas Fortschritt

Tag 3 Expiditions LKW Selbsstausbau

Es geht weiter, leider ist es heute ziemlich kühl, aber es regnet wenigstens nicht. Die Elektroversorgung ist heute soweit fertig geworden und auch die Solaranlage auf dem Fahrerhaus ist montiert und arbeitet bereits.

180Wp Solar + 160Wp Solar

180Wp Solar + 160Wp Solar

2x90Wp Solar vorne, 2x80Wp Solar hinten beide mit MPPT Regelung
30A 230V Ladegerät
75A 24V 12V Ladewandler
120A Batterietrennrelais
230V 300W Wechselrichter
BMV600S Batteriecomputer

Solarladeregler im Wohnmobil

Die Technik, sieht schon ganz gut aus

Da das Fahrerhaus kippbar und der Wohnaufbau abnehmbar ist, mussten wir uns was einfallen lassen, wie wir den Strom in den Aufbau bekommen. Da dort auch 2 Solarmodule montiert werden, muss ebenso der Solarstrom wieder zurück zum Fahrerhaus.

Zwei dicke 3Pol Stecker mit 14mm² Kabel stellen die Verbindung zum Wohnaufbau her. Je ein Stecker für 12V und Solar, die Stecker habe ich so belegt, dass selbst bei versehentlichem vertauschen nichts passieren kann.

16mm² kabel für die Stromversorgung

Steckverbindgung Fahrerhaus Aufbau

Jörg war in der Zeit auch nicht untätig, und hat das erste Fenster eingebaut und weitere Ausschnitte im Koffer für weitere Fenster angefertigt.

Fensterausschnitte

Fensterausschnitte

Echt genial finde ich die Idee, maßangefertigte Kunststofffenster zu nehmen. Die Isolierglasfenster mit Sicherheitsglas isolieren wesentlich besser als die schnöden Kunststoff-Wohnmobilfenster.

So ein Projekt ist schon eine gewaltige Nummer, wir träumen auch ja auch immer wieder vom Eigenbau Wohnmobil und so ist dieser Auftrag für uns sehr interessant. Aber es gibt tausend Probleme zu lösen und Dinge zu bedenken, welche erst beim Bau einem so richtig Bewusst werden. Aber wir kommen gut voran.

Tag 4+5 Selbstausbau abgeschlossen

Gestern haben wir die Solarmodule auf dem LAK montiert. Je ein Modul auf jede Dachschräge welche sich dann aufstellen lassen. Auf dem Dach oben hätte es zwar genügend Platz, aber da der Truck genau 3,20 Meter hoch ist und Jörg nicht auf den Abschleppservice vom ADAC verzichten will, bleiben nur noch die Dachschrägen übrig.

180Wp Solar + 160Wp Solar

180Wp Solar + 160Wp Solar

340WP Solarpower, mit 2 aufstellbaren Modulen, und zwei MPPT Ladereglern für optimale Ergebnisse.

Armaturenbrett LKW

Monitor für Kamera

Auch das Radio, die Rückfahrkamera und Steckdosen für 12V Verbraucher haben wir eingebaut und angeschlossen. Besonders hübsch finde ich den Monitor der Rückfahrkamera, „Hightech trifft Dinosauerier“ gefällt mir super!

Stauklappe selber bauen

Rückwand mit der Staulappe

Die Stauraumklappe in der Heck Wand, gebaut aus Türprofilen. Kostenpunkt 250 Euro, voll isoliert ohne Kältebrücken.

Der Truck sieht sehr gut aus, es war für uns eine Ehre, lieber Jörg, an diesem Projekt mitwirken zu dürfen. Der erste Teil von diesem Projekt ist nun abgeschlossen. Wahrscheinlich werden wir noch einmal hierherkommen, wenn alle Möbel eingebaut sind, und die neue Elektrik voll anschließen und noch mit etwas LED Licht in das Fahrzeug bringen.

Eine Woche volles Programm Rapido Wohnmobil

Die letzten Tage waren wir bei Erwin und haben sein Wohnmobil etwas aufgerüstet. Erwin und seine Frau waren uns im März schon in Gmünd, zu einem Vorgespräch und Fahrzeug vermessen, besuchen.

Geplant war:

  • neue Batterien mit 2×143 AH AGM statt bisher 2x100Ah Gel
  • 160Wp zusätzliches Solar mit Steca MPPT Regler
  • Batterietrennrelais mit dicken Kabeln
  • Zusatzladegerät 30A
  • Brennstoffzelle einbauen
  • Batteriecomputer BMV600
  • LED Garagenbeleuchtung

Die Montage dürfen wir auf dem Gelände LKW Werkstatt durchführen.

Wohnmobil service on tour

Es geht los

Leider hatten wir wenig Zeit für Bilder und so gibt es nur ein paar Bilder vom Endstadium, als wir fertig waren.

Zusatzladegerät nachrüsten

30A Ladegerät

Das zusätzliche 30A Ladegerät speist den Strom in den Elektroblock ein, die Ladeentspannung haben wir so angepasst, dass an den Batterien 14,6V anliegen und die AGM Akkus nach Herstellervorgabe optimal geladen werden.

LED Lichtband

LED Lichtband in der Garage

Kein Licht in der Garage – geht gar nicht – jetzt gibt es ein 2 Meter Lichtband, das die komplette Garage gleichmäßig und sehr hell ausleuchtet.

Batteriekomputer nachrüsten

BMV600 Batteriecomputer

Ganz oben ist der neue BMV 600S Batteriecomputer zu sehen, der nun nicht nur Auskunft über Ladezustand der Batterie gibt, sondern auch sie Spannung, Strom und die voraussichtliche Standzeit bei aktuellem Verbrauch anzeigt.

Bei diesem Fahrzeug hat der Hersteller die Elektrik nicht vernünftig überdacht. Viel zu Lange und zu dünne Leitungen sorgten für eine ungenügende Batterieladung. Die Batterien sitzen unter der Sitzbank hinter dem Fahrersitz, das Ladegerät und der CBE Elektroblock ist in der Heckgarage verbaut. Dadurch lag während des Ladevorgangs am Ladegerät eine Spannung von 14,3 Volt an, während direkt an den Batterien gemessen nur 13,6 Volt ankamen. Dies führte dazu, dass durch ungenügendes laden die Gel Batterien nach knapp 1,5 Jahren vorzeitig kaputt sind.

Original war der Ladestrom über die Lichtmaschine nicht höher als 6A trotz 200Ah Batteriekapazität. Wir haben nun direkt bei den Aufbaubatterien ein zusätzliches bidirektionales Batterietrennrelais gesetzt, welches in Verbindung mit dicken Leitungen direkt zur Starterbatterie nun über 40A Ladestrom zur Verfügung stellt.

brennstoffzelle nachrüsten

Brennstoffzelle eingebaut

Was da ist wird auch eingebaut. Erwin hatte eine gebrauchte fast neue Brennstoffzelle rumstehen. Diese haben wir in den Doppelboden eingebaut. Für längere Schlechtwetterperioden, puffert die Efoy etwas Strom in die Batterien.

solaranlage-wohnmobil wohnmobil-solaranalage-selber-bauen

Die originale 200Wp Solaranlage lieferte selten mehr als 2 A Ladestrom. Schuld waren auch hier ellenlange 2,5mm² Kabel und der Laderegler der statt an der Batterie, direkt unter dem Dach im Kleiderschrank montiert war. Die Leitungen haben wir gegen 6mm² Kabel ersetzt und die Laderegler sitzen nun direkt bei den Batterien. Erste Solarstrommessung abends um 18 Uhr bei bedecktem Himmel: 5A

AMUMOT Wohnmobil Service

AMUMOT Wohnmobil Service

Neue Bremsen vorne

Nach all den Arbeiten an Kundenfahrzeugen, ist nun mal das eigene wieder an der Reihe.

Die Zeit auf dem Gelände der LKW Werkstatt war für uns sehr angenehm. Alle Mitarbeiter incl. dem Chef waren sehr hilfsbereit und ermöglichten uns einige Annehmlichkeiten, die nur eine LKW Werkstatt bietet.

So durften wir gestern auf dem Waschplatz das Wohnmobil waschen, incl. Benutzung von Waschbürsten und Reinungsmittel. Jetzt ist die Hütte endlich mal wieder weiß und der Dreck vom Winter ist verschwunden.

Das leidige Thema der Bremsen auf der Vorderachse haben wir gestern auch endlich mal abhaken können. Im Internet habe ich mir vor einigen Tagen schon neue Bremsscheiben und Beläge bestellt und gestern war dann der Tag des Einbaus.

selber machen

Ab in die Halle

neue bremsscheibe

Bremsscheibe vorne

radnabe vario 814

Bremssattel festbinden!

Dank Wagenheber in der Grube und Druckluft Schlagschrauber geht der Ausbau der Bremsteile super schnell.

Zentralmutter lösen

Radlager lösen

Schon das Abnehmen der Fettkappe, die eine 60er Schlüsselweite hat, hätte uns in einer normalen Werkstatt schon vor ein Problem gestellt. Dank LKW Werkstatt, waren Nüsse bis 100mm vorhanden. Ich habe noch nie an einem Vario die Bremsen gemacht, hier kann man nicht einfach wie beim PKW die Bremsscheibe abnehmen, sondern vorher muss die komplette Radnabe abgenommen werden.

nur mit roher gewalt

Beläge zurück drücken


Aber erst einmal die Kolben im Bremssattel zurückdrücken. Ohne Spezialwerkzeug geht das am einfachsten, wenn man auf der gegenüberliegenden Seite am Sattel mit einem Hebel zwischen Belag und Sattel drückt. Beim Auto reicht ein dicker Schraubendreher, hier hat der Reifenmontierhebel schon kräftig nachgegeben. Achtung beim Bremsflüssigkeitsbehälter, dieser kann überlaufen, wenn die Kolben zurückgedrückt werden.

kolben zurückdrücken

Kolben zurück gedrückt

Aber die Kolben sind zurückgedrückt, jetzt kann der Sattel runter.

radnabe vario 814

Bremssattel festbinden!

Für Fahrzeuge mit ABS: Nicht wundern, wenn der Bremssattel nicht auf der Achse liegen bleiben will, das ABS Sensorkabel ist zu kurz und man sollte nicht dran ziehen… mehr dazu später.

was macht Max?

Max pennt mal wieder

Nebenbei bemerkt, Max ist auch stark am Arbeiten – Nein er wurde nicht vom Radlader überfahren.

Nun wird’s kniffelig. Vor allem, wenn man nicht weiß was einen erwartet. Wenn der Bremssattel ab ist, die Fettabdeckung der Nabe runtergegangen ist, dann die Klemmschraube für Radlagereinstellmutter lösen und die Mutter abschrauben. Die darunterliegende Scheiben ebenfalls abnehmen und dann die komplette Nabe abziehen.

Aber Achtung, das vordere Radlager fällt, wenn die Nabe ein Stück abgezogen ist vorne raus, also unbedingt eine saubere Unterlage auf den Boden legen, damit das fettige Lager nicht in den Dreck fällt. Oder besser noch, wenn möglich das Lager abnehmen bevor es runterfallen kann.

wohnmobilbremsen selbst reparieren

Das schlimmste ist geschafft

Wenn’s geklappt hat, sieht’s danach so aus. Der Rest ist einfach Bremssscheibe von der Nabe prügeln, da hilft ein großer Hammer.

nabe montiert

Nabe mit neuer Scheibe

Die Neue Scheibe vorsichtig auf die Nabe mit einem Gummihammer aufklopfen ohne zu verkannten.

neue bremse

Fertig montiert

Dann alles zusammen bauen und das Radlagerspiel einstellen. Wenn alles fertig ist, mal auf die Bremse latschen und prüfen ob sich danach das Rad noch frei drehen lässt. Nicht dass der Bremssattel klemmt. Wenn alles richtig gemacht wurde kann die Reise nun weitergehen. Bei uns leuchtet nun die ABS Lampe, vermutlich hat sich der Sensor verabschiedet, siehe oben.

Max pennt

Nicht schon wieder

Hier noch ein Bild von unserem Stellplatz.

stellplatz amumot

Stellplatz auf dem Gelände

Reisevorbereitung zur großen Arbeits-Deutschlandtour
Internet via Satellit Astra2connect via Filiago

Ähnliche Artikel

Kommentare