Eigentlich sollte es ja keinen weiteren Artikel zu Weihnachten geben, zumal ich gerade noch an einigen anderen Artikeln arbeite. Aber irgendwie hat sich doch etwas Text zusammengefunden, und es reicht für einen kleinen Wochenblog.

Fenster abdichten

Heute habe ich bei Bekannten eine Dachluke neu abgedichtet. Und da ich da nicht die ganze Tube verbraucht habe, konnte ich auch endlich das undichte Fenster an meiner Türe abdichten. Der Ausbau war einfach und schnell erledigt. Da das Fenster ja schon undicht war, fiel es fast von selbst aus der Türe. 30 Minuten später hatte ich die Dichtflächen gereinigt und das Fenster konnte mit neuer Dichtmasse wieder eingesetzte werden.

wohnmobilfenster abdichten

Fenster an der Türe neu abgedichtet

Wie das Abdichten von Fenstern und Stauklappen funktioniert hatte ich schon vor längerer Zeit hier beschrieben.

Umzug ins Weihnachtslager

Nachdem ich heute die letzten Termine abgearbeitet hatte ist endlich Weihnachtsurlaub angesagt. Das heißt für uns Rückzug an einen Ort wo wir Ruhe haben, spazieren gehen können und keine Angst haben müssen, von der GNR vertrieben zu werden.
Bis wir es jedoch schaffen, den Arade Staudamm zu verlassen ist schon später Nachmittag. Tanja geht noch einkaufen, und ich derweil nochmal den Wassertank füllen, keiner weiß wie lange wir in der Prärie stehen bleiben werden.

Erfolgreich nichts getan

Sonnenaufgang

Sonnenaufgang

Auch wenn die Tage super sonnig und warm sind, hat es in den Nächten nur 8-10 Grad. Da wir zur Zeit immer mit offenen Fenstern schlafen hat es morgens entsprechend meist nur 16-19 Grad im Womo. Ich stehe meist kurz vor Sonnenaufgang auf, während die Kaffeemaschine den ersten Kaffee zubereitet wird der Holzofen angeheizt. Während ich mich etwas im Internet herumtreibe, liebe ich es, die Farben des Sonnenaufgangs am Himmel zu beobachten.
Am Nachmittag kam dann noch Henning vorbei. Wir sitzen draußen und chillen in der Sonne, mit Kaffee und reichlich Kuchen von Henning. So kann man es aushalten.

Wandertag

Eine kleine Runde durch die Hügel wollen wir heute laufen. Es waren ca. 4,8 km mit einem extrem steilen Stück hoch auf einen Berg. Kleine Stärkungen gibt es entlang der Wege durch die viele Erbeerbäume. Leider sind die meisten reifen Erdbeeren schon geerntet worden, aber trotzdem findet man unterwegs den einen oder anderen Snack.

überwintern in portugal

Staumauer des Arade Stausee

in portugal überwintern

Wandern mit Klaus und Henning

frei stehen in portugal

Blick zu unserem Winterlager

Die nächsten 14 Tage werden stabiles Wetter und viel Sonne gemeldet. Herrlich! Für genug Solar Stromtierchen ist also gesorgt. Heute ist der kürzeste Tag im Jahr, ab jetzt geht es wieder aufwärts. Die Temperaturen liegen Nachts bei 8-10 Grad und am Tage bei 16-18 Grad.

Max hat Jucken

Schon seit ein paar Tagen beobachte ich bei Max, dass er sich ständig am kratzen ist. Das wurde auch täglich schlimmer. Heute ist der Punkt gekommen, wo ich handeln muss. Es scheint nicht von selbst wieder verschwinden zu wollen. Was es ist wissen wir nicht, es kann verschiedene Ursachen haben.

In Silves ist ein Tierarzt und da schauen wir heute vorbei. Sicher ist sicher. Die Ärztin spricht englisch, und wir kommen gleich dran. Die Diagnose war zum Glück auch sehr einfach. Einmal ist die Ärztin mit dem Kamm durch das Fell und schon hatte sie 2 Flöhe gefunden.
Mit einer Spritze gegen das Jucken und einer Dosis Advantix im Nacken werden wir wieder entlassen. Sollten keine Komplikationen auftreten war dies ein einmaliger Besuch.

Da wir schon in der Stadt waren, nutzen wir die Gelegenheit und gehen noch kurz einkaufen (bei Lidl sind Holzpellets im Angebot – 15 Kilo 2,99€) und fahren dann wieder zurück zu unserem Parkplatz.

Am Nachmittag gehen wir eine Runde spazieren, die Temperatur ist perfekt, nicht zu warm nicht zu kalt. Einfach perfekt!

Am Abend gibt es wieder Leckereien von Tanja:

lecker essen im wohnmobil

Sandwichburger

Was tun wir heute

Der heutige Tag beginnt wieder sonnig und wir treffen uns schon recht früh draußen zum Frühstück. Die Zeit läuft hier etwas langsamer, daher ist es auch nicht verwunderlich, wenn die für den Morgen geplante Einkaufstour erst nach 12 Uhr startet.

Während die Anderen unterwegs sind, verbringen wir die Zeit mit Womo putzen, Blog schreiben und einem kleinen Mittagsschläfchen. Als die Anderen wieder zurück sind, gehen wir wieder eine Runde spazieren.

Mal wieder ein Kurzbesuch im Alentejo

sonnenaufgang

Kurz vor Sonnenaufgang

Ist schon wieder Weihnachten oder was?
Meine Ware ist angekommen und ich fahre ein weiteres Mal nach Grândola um sie abzuholen. Dabei kann ich auch gleich mal schauen, wie es um meinen neuen Holzofen steht. Nachdem ich den kleinen Dickinson nun fertig optimiert habe, und dieser nun tatsächlich wie ein Holzofen funktioniert wird es Zeit für ein neues Spielzeug 🙂
Auf der Fahrt nach Norden merkt man deutlich, wie warm wir es an der Algarve haben. Nachts hat es mit Temperaturen um die 0 Grad gute 10 Grad weniger als bei uns im Süden.

auf der IC1 mautfrei unterwegs

Unterwegs in Portugal

Besuch haben wir auch wieder bekommen, unseren „geheimen Platz“ kennen einfach schon zu viele andere 🙂

überwintern in portugal

Sonnenaufgang in den Bergen

In diesem Sinne, einen schönen Sonntag euch!
P.S. nehmt die Überschrift nicht so ernst, aber so ganz ohne Überschrift hätte es auch doof ausgesehen 🙂

Wildschweine, Giftschlangen und andere Rumtreiber
Zwischen den Jahren

Ähnliche Artikel

Kommentare